Stronach/Lugar warnt vor Zahlentrickserei bei den Asylzahlen

Wien (OTS) - Der kolportierte Rückgang der Asylwerber um 55 Prozent ist wieder eine der üblichen Zahlentricksereien!“, kritisiert Team Stronach Klubobmann Robert Lugar. Denn um zu diesem Ergebnis zu gelangen, wurde das erste Quartal 2016 mit dem letzten aus 2015 verglichen – „und da war der Flüchtlingsstrom ja besonders stark“, so Lugar. „Wenn man aber die Zahlen der Asylstatistik des Innenministeriums anschaut und korrekt die ersten fünf Monate 2015 und 2016 vergleicht, gibt es sogar eine Steigerung von knapp acht Prozent!“, erklärt Lugar.

„Die Regierung darf sich nicht von den Zahlen täuschen lassen, Innenminister und Kanzler müssen reagieren“, fordert Lugar. Die Notstandsverordnung gehöre noch dringend vor dem Sommer verhandelt und umgesetzt, denn „man darf der Bevölkerung nicht falsche Sicherheit vorgaukeln“, warnt der Team Stronach Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001