Zum 90. Geburtstag der Queen: „Trooping the Colour“ am 11. Juni ab 9.30 Uhr live in ORF 2

Außerdem: „The King’s Speech“ und Dokus über „Die Queen mit 90, „Die Queen in Wien“ und „Englands heimliche Hymne – Land of Hope and Glory“

Wien (OTS) - Happy Birthday, Your Majesty! Royale Festspiele zum 90. Geburtstag von Queen Elizabeth II im ORF: Highlight der ORF-Berichterstattung zum runden Geburtstag der Queen ist die knapp vierstündige Live-Übertragung von „Trooping the Colour“ – der traditionellen Feier zum offiziellen Geburtstag mit der Flaggenparade der königlichen Garde – am Samstag, dem 11. Juni 2016, ab 9.30 Uhr in ORF 2. Im Studio begrüßt Redakteur und „Trooping the Colour“-Fan Jürgen Pettinger gemeinsam mit Adelsexpertin Lisbeth Bischoff Militärhistoriker Christoph Hatschek, Historiker Karl Vocelka, Bestsellerautor Georg Markus, Modemacher Juergen Christian Hoerl und Lieutenant Colonel (Oberstleutnant) Andrew James, den britischen Militärattaché für Österreich und Slowenien und militärischen Berater bei der OSZE. Er war als Vizeorganisator auf dem Pferd dreimal bei der Geburtstagsparade dabei. Andrew James ist Mitglied der Grenadier Guards, dem höchsten Infanterieregiment der Britischen Armee, das seit 1975 von Prince Philip, dem Duke of Edinburgh, kommandiert wird (Colonel of the Regiment).

Die BBC-Filmdokumentation „Die Queen mit 90 – Ein sehr spezieller königlicher Geburtstag“ zeigt am Samstag, dem 11. Juni, um 20.15 in ORF 2 das Leben der Königin in sehr persönlichen Bildern. Selten zuvor gewährte das britische Königshaus einen so tiefen Einblick in das Leben der Queen und ihrer Familie. Danach steht um 22.00 Uhr mit „The King’s Speech – Die Rede des Königs“ Tom Hoopers („Les Misérables“) außergewöhnliches und mehrfach ausgezeichnetes Historiendrama auf dem Programm von ORF 2.

Auch die von Martin Traxl präsentierte „matinee“ am Sonntag, dem 12. Juni, würdigt ab 9.30 Uhr in ORF 2 Queen Elizabeth II anlässlich der offiziellen Feierlichkeiten zu ihrem 90. Geburtstag mit zwei Programmpunkten. Erst ein einziges Mal – vor genau 47 Jahren – hat die britische Königin Österreich einen Staatsbesuch abgestattet. Werner Horvath hat dieses Ereignis in seiner ORF-Dokumentation „Die Queen in Wien“ Revue passieren lassen. Anschließend beleuchtet der Film „Englands heimliche Hymne – Land of Hope and Glory“ (10.05 Uhr) die Erfolgsgeschichte der weltweit beliebten Melodie aus Sir Edward Elgars „Pomp and Circumstance“ March No. 1, die auch den traditionellen Abschluss der alljährlich vom ORF ausgestrahlten „Sommernachtsgala“ in Grafenegg (heuer am 17. Juni) bildet.

Trooping the Colour – Samstag, 11. Juni, 9.30 Uhr, ORF 2

Die Geburtstagsparade der Queen findet alljährlich auf dem „Horse Guards Parade“ statt, wird von ausgebildeten Soldaten im Dienst der „Household Division“ (Infanterie und Kavallerie, seit 1998 auch Artillerie) durchgeführt und von Mitgliedern der königlichen Familie und Ehrengästen verfolgt. Zu sehen gibt es dabei die schönsten Bilder von den Geburtstagsfeierlichkeiten der Queen, die mit einer außergewöhnlichen Pferdeparade und einem Konzert mit internationalem Staraufgebot vier Tage lang im Mai stattfanden. Weiters: Ein Rückblick auf den bisher einzigen Österreich-Besuch der Queen im Mai 1969.

Schon seit fast zwei Jahrhunderten werden die Geburtstage britischer Monarchen offiziell im Juni mit „Trooping the Colour“ gefeiert, weil man sich um diese Jahreszeit besseres Wetter verspricht. Der Ursprung der Zeremonie liegt im Vorbeitragen (Trooping) und Zeigen der Farben der Regimenter (Fahnen) für die Soldaten, so dass sie sie sehen und später im Kampf wiedererkennen konnten. Tausende Schaulustige werden anlässlich des Geburtstags der Queen die Londoner Straßen entlang der Geburtstagsparade säumen, wenn die Queen von ihrem Ehemann Prinz Philip begleitet vom Buckingham Palace mit Kutschen über die Prachtstraße „The Mall“ zum Paradeplatz „Horse Guards“ fahren wird. Und für alle royalen Fans: Die Geburtstagsparade wird auch dem jüngsten Urenkelkind der Queen seinen ersten offiziellen Auftritt bescheren: Prinzessin Charlotte, die einjährige Tochter von Prinz William und Herzogin Catherine.

„Die Queen mit 90 – Ein sehr spezieller königlicher Geburtstag“ – Samstag, 11. Juni, 20.15 Uhr, ORF 2

Ihre Majestät, die Königin von England, begeht ihren Geburtstag gleich zweimal. Drei Monate nach dem „echten“ 90. Geburtstag feiert die Queen im Juni hochoffiziell. Elizabeth II ist die am längsten regierende britische Monarchin. Keine(r) vor ihr hat länger gelebt, länger regiert, mehr Menschen getroffen, mehr Länder bereist. Der 90. Geburtstag der englischen Königin ist ein persönlicher Meilenstein, aber auch eine Wegmarke für ihre „Untertanen“. Es mag Zufall sein, aber rund um die Festlichkeiten zum 90. Geburtstag des Staatsoberhaupts stimmen die Briten über einen Verbleib in der Europäischen Union ab. Der Ausgang dieses Referendums könnte ein neuer Prüfstein für die einigende Rolle des Königshauses werden.

Elizabeth II genießt heute im Vereinigten Königreich, aber auch weit darüber hinaus beinahe kultartigen Status. Sie strahlt Autorität aus, ohne auch tatsächlich Autorität ausüben zu können. Ihre Regentschaft und die britische Monarchie haben zahlreiche Krisen durchschritten, Tragödien erlebt, Skandale überstanden. Elizabeth II blieb von allem Ungemach nach außen hin unbeeindruckt. Noch nie war die Popularität der britischen Monarchin so groß wie im Spätherbst ihres langen, erfüllten Lebens. Die Queen ist in ihrem 91. Lebensjahr eine Legende geworden.

„The King’s Speech – Die Rede des Königs“ – Samstag, 11. Juni, 22.00 Uhr, ORF 2

In dem auf wahren Begebenheiten beruhenden Meisterwerk britischer Schauspielkunst brilliert Colin Firth, der für seine darstellerische Leistung mehrfach – u. a. auch mit dem Academy Award – ausgezeichnet wurde, als stotternder britischer König George VI, Vater von Queen Elizabeth II, der 1936 völlig unerwartet den englischen Thron besteigen muss. Unterstützung bekommt er von seiner Frau (Helena Bonham Carter) und Oscar-Preisträger Geoffrey Rush in der Rolle seines Sprachtherapeuten. Achtmal nominiert, erhielt der Film neben einem Oscar für Colin Firth als „Bester Hauptdarsteller“ weitere Trophäen in den Kategorien „Bester Film“, „Beste Regie“ und „Bestes Originaldrehbuch“. Ausgezeichnet wurde auch David Seidler, dessen kongeniales Drehbuch die Alltäglichkeit einer Sprechstörung geschickt ins weltpolitische Rampenlicht rückt.

„Die Queen in Wien“ – Sonntag, 12. Juni, 9.30 Uhr, ORF 2

Die englische Königin Elizabeth II zu Besuch in Österreich: Sechs Tage lang – vom 5. bis 10. Mai 1969 – feierte die Alpenrepublik das britische Empire. 50.000 Menschen säumten bei der Ankunft der Monarchin, in Begleitung von Prinz Philip und Prinzessin Anne, die Straßen Wiens. Werner Horvath begibt sich in der ORF-Dokumentation „Die Queen in Wien“ auf die Spuren einer Staatsvisite zwischen Glanz und Gloria, Geheimdienst, Galadinner, Gemeindebau und Gastgeschenken. Mehr als vier Jahrzehnte nach dem Großereignis spürt der Regisseur auch dem nach, was hinter den Kulissen in Schönbrunn, Kaisermühlen, Patscherkofel und Piber vor sich ging. ORF III zeigt den Film am 12. Juni um 13.00 Uhr.

„Englands heimliche Hymne – Land of Hope and Glory“ – Sonntag, 12. Juni, 10.05 Uhr, ORF 2

Der prachtvoll instrumentierte Marsch „Pomp and Circumstance“ mit seinem Mittelteil „Land of Hope and Glory“ ist ein Ohrwurm und gilt als Inbegriff des Englischen. Nicht nur im Commonwealth wird er zu fast jedem feierlichen Anlass gespielt. Es ist Edward Elgars Schicksalswerk – sein größter Triumph, aber auch Auslöser der größten Tragödie seines Lebens. 1902 erklingt der Marsch erstmals bei den Londoner Promenade Concerts, dirigiert von deren Gründer Sir Henry Wood. Seitdem ist er jedes Jahr fester Bestandteil der „Last Night of the Proms“ – bis heute. Drehbuchautor Axel Brüggemann und Regisseur Axel Fuhrmann gehen in ihrem Film der Frage nach, warum dieser Ohrwurm bis heute fasziniert, und begeben sich auf eine Spurensuche im Leben des Sportfans, Hobbychemikers und Verschlüsselungsspezialisten Elgar.

Die Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007