Brandstiftung in Flüchtlingsheim schockiert Kirchenvertreter

Linzer Caritasdirektor Kehrer: Gesellschaftliches Klima mittlerweile auch in Österreich vergiftet

Linz (KAP) - Als ein "erschütterndes Warnsignal für uns alle, wie schwer auch bei uns in Österreich das gesellschaftliche Klima inzwischen 'vergiftet' ist", hat der Linzer Caritas-Direktor Franz Kehrer den Brandanschlag auf das neue, noch unbezogene Flüchtlingsheim des Roten Kreuzes in Altenfelden (Oberösterreich) bezeichnet. Mit dieser Tat werde "an den bisher sicheren Grundfesten des sozialen Friedens und des Zusammenhalts in unserer Gesellschaft gesägt", zeigte sich Kehrer in einer Aussendung am Donnerstag betroffen.

Nach den Worten Kehrers wird nicht genügen, nach solchen Gewaltakten zur Besinnung aufzurufen: "Es braucht einen breiten gesellschaftlichen Konsens für eine Politik, die das Wohl aller Menschen in den Mittelpunkt rückt, und ein konstruktives Zusammenwirken aller Kräfte, um Lösungen für die drängenden sozialen Probleme wie Arbeitslosigkeit und Mangel an leistbarem Wohnraum anzupacken."

Menschen, die hierzulande Schutz vor Krieg und Gewalt suchen, ständig nur als "Belastung" darzustellen, schüre Neid und Missgunst, gab der Caritas-Direktor zu bedenken. Er appellierte an alle gesellschaftlichen Kräfte, zu einer positiven Gestaltung des Zusammenlebens beizutragen "und alles zu vermeiden, dass hier weiterhin zu einer Schaffung von Feindbildern beigetragen wird".

Schockiert über die Brandstiftung im Flüchtlingsheim äußerten sich mit dem Präsidenten der Linzer Katholischen Aktion, Bert Brandstetter, und Caritas-Wien-Generalsekretär Klaus Schwertner auch weitere Kirchenvertreter.

Vollständige Meldung unter:
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1383685/brandstiftung-in-fluech
tlingsheim-schockiert-kirchenvertreter

((ende)) RME/PER/PWU
Copyright 2016, Kathpress (www.kathpress.at). Alle Rechte vorbehalten

Rückfragen & Kontakt:

Kathpress
Dr. Paul Wuthe
(01) 512 52 83
redaktion@kathpress.at
https://www.kathpress.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001