ORF III am Mittwoch: „MERYNS sprechzimmer“ über Cannabis als Arznei, Jugendpsychologe Manuel Sprung im „science.talk“

Außerdem: Helga Rabl-Stadler in „Kultur Heute“, „kreuz und quer“ über „Die letzten Christen der Türkei“, „Viva la vie – Es lebe das Leben“ im „kult.film“

Wien (OTS) - Um Christen in der Türkei, Cannabis als Arznei und therapeutische Computerspiele dreht sich das Programm in ORF III Kultur und Information am Mittwoch, dem 1. Juni 2016. Zuvor gibt Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler um 19.50 Uhr im Gespräch mit „Kultur Heute“-Moderator Peter Fässlacher einen aktuellen Ausblick auf das diesjährige Programm des Salzburger Festspielsommers.

Auf dem Gebiet der heutigen Türkei haben Christen jahrhundertelang eine wichtige Rolle gespielt; davon ist aber nur eine kleine Minderheit übrig geblieben. Heute fürchten die türkischen Christen, dass sie ein ähnliches Schicksal ereilt wie ihre Glaubensbrüder in Syrien und dem Irak. Im Film „Die letzten Christen der Türkei“ (20.15 Uhr) dokumentieren Michael Brauner und Christian Schüller für „kreuz und quer“ – präsentiert von Christoph Riedl-Daser – anhand von drei Dörfern die prekäre Lage vieler Christen in einer Gesellschaft, die von religiösen und politischen Spannungen beherrscht wird.

Über Alternativen in der Schmerztherapie wird anschließend in „MERYNS sprechzimmer“ zum Thema „Cannabis auf Rezept – Schmerzmittel oder Suchtgift“ (20.55 Uhr) gesprochen: Was in den USA und Teilen Europas längst Normalität ist, wird in Österreich noch heiß diskutiert. Die Wirkstoffe des Hanfs, die sogenannten Cannabinoide, sollen linderndes Potenzial in der Schmerz- und Krebstherapie sowie bei gewissen psychiatrischen Symptomen aufweisen. Gleichzeitig fürchten Kritiker die mögliche Suchtwirkung der Pflanze. Nutzen und Gefahren der medizinischen Verwendung analysieren mit Prof. Siegfried Meryn der Pionier der angewandten Cannabismedizin in Österreich, Dr. Kurt Blaas, der Suchtexperte und ärztliche Leiter des Anton-Proksch-Instituts, Dr. Michael Musalek, sowie Andreas Troger, der ein Crowdfunding-Projekt zur Finanzierung eines Anbauprojekts für medizinischen Cannabis gestartet hat.

Jeder vierte Mensch leidet im Laufe seines Lebens an einer psychischen Störung. Manuel Sprung, der wissenschaftliche Leiter der psychosomatischen Kliniken Eggenburg und Gars am Kamp, erforscht Therapieprozesse und deren Ziele, dabei beschäftigt er sich auch mit dem Thema Traumatherapie. In seiner eigenen Praxis arbeitet der Verhaltenstherapeut vorwiegend mit Kindern und Jugendlichen, die an Verhaltensauffälligkeiten oder Angststörungen leiden. Dabei kommen auch spezielle Computerspiele zum Einsatz, die der Psychologe selbst entwickelt hat. In einer neuen Ausgabe von „science.talk“ (21.45 Uhr) spricht Manuel Sprung mit Barbara Stöckl über die Möglichkeiten, Risiken und Nebenwirkungen der Psychotherapie und über Wege, die eigene psychische Widerstandskraft zu stärken.

Zum Abschluss präsentiert der „kult.film“ Claude Lelouchs Mystery-Drama „Viva la vie – Es lebe das Leben“ (22.25 Uhr) aus dem Jahr 1984. Auf mysteriöse Weise verschwindet der Unternehmer Perrin (Michel Piccoli), nur um nach drei Tagen zurückzukehren und sich an nichts erinnern zu können. Das Gleiche widerfährt der Schauspielerin Sarah (Évelyne Bouix). Nach einem neuerlichen Verschwinden tragen beide am Hinterkopf Spuren einer Operation, nach ihrem dritten Verschwinden werden sie in der Wüste aufgelesen. Dieses Mal bringen sie eine Botschaft von Außerirdischen mit, die vor einem Atomkrieg warnen.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009