„Bewusst gesund“ am 28. Mai: Hilfe bei Hallux valgus

Außerdem: Weltnichtrauchertag und was hilft gegen „Fledermausarme“?

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 28. Mai 2016, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Kleiner Eingriff – Hilfe bei Hallux valgus

Nahezu jede zweite Österreicherin über 50 kennt die Beschwerden:
Anlagebedingt und durch den jahrelangen Druck zu hoher und zu enger Schuhe weicht irgendwann das Grundgelenk der Großzehe nach außen. Auch viele Männer sind davon betroffen. Diese Fußfehlstellung, in der Fachsprache Hallux valgus genannt, entsteht zumeist langsam und führt mit der Zeit zu einer zunehmenden ästhetischen und funktionellen Beeinträchtigung des Fußes. Überlastungsschmerzen sind die Folge. In letzter Konsequenz kann eine Operation wieder Schmerzfreiheit bringen. Gestaltung: Andi Leitner.

Langer Weg – eine Krebspatientin wandert

Bewegung ist Leben und lebenslange Bewegung ist eine der wichtigsten gesundheitlichen Maßnahmen überhaupt. Das zeigt sich sogar in der letzten Lebensphase, wenn Menschen an Krankheiten leiden, die die Medizin nicht mehr heilen kann, sondern nur lindern. Auch dann ist Bewegung noch ein Schlüssel zum Wohlbefinden und einer anderen Art von körperlicher und geistiger Gesundheit. Eine unheilbar kranke Krebspatientin aus Wien hat diese Erfahrung auf außergewöhnliche Art gemacht. Gestaltung: Christian Kugler.

Schlaffe Arme – drei Methoden im Test

Der Sommer kommt und mit ihm die leichte Kleidung. Doch ärmellose Mode enthüllt ein Schönheitsproblem vieler Frauen im besten Alter:
hängende, schlaffe Haut an den Oberarmen, uncharmant auch „Fledermausarme“ genannt. Dagegen werden jetzt neue Techniken ohne Operation angeboten. Sie versprechen mit Hitze, Kälte oder eingezogenen Fäden, die schlaffe Haut dauerhaft zu straffen. „Bewusst gesund“ hat drei Methoden getestet. Gestaltung: Sylvia Unterdorfer.

„Bewusst gesund“-Tipp: Weltnichtrauchertag

Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Jeder dritte Erwachsene in Österreich raucht regelmäßig und leider sind wir Weltmeister, was jugendliche Raucher angeht. 91 Prozent der männlichen und 81 Prozent der weiblichen Jugendlichen beginnen vor dem 20. Lebensjahr, die Hälfte vor dem 16. Geburtstag mit dem regelmäßigen Griff zur Zigarette. Welche Strategien dabei helfen, damit erst gar nicht anzufangen oder von der Sucht loszukommen, erklärt Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002