Ein exotischer Abend mit UNICOM

Bayer unterstützt StudentInnen der Veterinärmedizin

Wien (OTS) - Am 23. Mai 2016 versammelten sich 120 Studentinnen und Studenten im Hörsaal C der Veterinärmedizinischen Universität Wien und verfolgten mit großem Interesse den Vortrag der beiden Exotentierärzte Mag. Claudia und Dr. Manfred Hochleithner. Dieser Abend wurde von Bayer’s UNICOM und der Vereinigung Österreichischer Kleintiermediziner (VÖK) in Kooperation gestaltet.

Christof Hollmann, Leiter der Abteilung Tiergesundheit bei Bayer Austria erklärt: „Engagierte TierärztInnen werden für das Wohlergehen der Tiere immer gebraucht und wir bei Bayer wissen, dass das Studium der Veterinärmedizin mit großen Strapazen und Herausforderungen verbunden ist. Aus diesem Grund haben wir vor mittlerweile 10 Jahren die Initiative UNICOM ins Leben gerufen, mit der wir Studierende an allen deutschsprachigen Veterinärmedizinischen Universitäten bei der Erfüllung ihres Traumes unterstützen.“

Die UNICOM-Vortragsreihe „It shouldn’t happen to a vet“ bietet den StudentInnen Einblicke in den Berufsalltag eines Tierarztes. In diesem Fall berichteten die Hochleithners über die Arbeit mit Reptilien, Vögeln und kleinen Heimtieren in ihrer seit 1993 bestehenden Tierklinik in Strebersdorf. Dabei wurden die Bereiche Anästhesie, Analgesie und Basic Chirurgie abgedeckt und ausgewählte Fälle aus der Exotenpraxis vorgestellt, sowie diagnostische Möglichkeiten erläutert.

Über UNICOM

UNICOM – das ist Bayer‘s Einrichtung für den Dialog mit StudentInnen der Veterinärmedizin. Für einen möglichst nahen und unkomplizierten Kontakt zu den StudentInnen stehen an allen deutschen veterinärmedizinischen Fakultäten sowie an derjenigen in Österreich (Wien) und in der Schweiz (Bern und Zürich) aus den Reihen der Studentenschaft UNICOM-RepräsentantInnen als AnsprechpartnerInnen für Fragen zur Verfügung.

Das Programm ist sehr umfangreich und auf den jeweiligen Standort zugeschnitten. In Österreich bietet UNICOM den StudentInnen eine Vortragsreihe mit dem Titel „It Shouldn't Happen to a Vet“ an. Bei diesen Vorträgen berichten TierärztInnen aus den verschiedensten Bereichen aus Ihrem Berufsalltag. Das Ziel ist es, den StudentInnen damit einen gezielten Einblick in ihren zukünftigen Arbeitsalltag zu vermitteln.

Im vergangenen Jahr unterstützte Bayer’s UNICOM weiters das Institut für Parasitologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien bei der Erstellung eines neuen Fachbuches.

Das „Vademecum der klinischen Parasitologie“ für Studierende im 5. Semester gibt einen Überblick zu allen relevanten Parasiten von Hund und Katze und soll die Studentinnen und Studenten bei den parasitologischen Übungen unterstützen.

Im Bild (von links nach rechts): Christof Hollmann (Leiter der Abteilung Tiergesundheit bei Bayer Austria), Mag. Claudia Hochleithner (Exotentierärztin), Dr. Manfred Hochleithner (Präsident der VÖK)

Bildrechte: Bayer Austria/APA-Fotoservice/Hörmandinger

Bildergalerie: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/7816

L.AT.COM.05.2016.4188

Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Konzern mit rund 117.000 Beschäftigten einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,3 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Über Bayer Austria

Die Bayer Austria Ges.m.b.H. ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Bayer-Konzerns und hat ihren Sitz in Wien. Rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich sind verantwortlich für Marketing, Vertrieb, technische und medizinische Beratung für Bayer-Produkte, sowie klinische Studien. Mit unserer klinischen Forschung leisten wir einen Beitrag zur Förderung der Wissenschaft und des Forschungsstandortes Österreich. Von Wien aus erfolgt die Steuerung der Ländergruppe Südosteuropa, die Albanien, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Slowenien umfasst. Der Standort in Österreich trägt mit seinen Pilotprojekten und als steuernde Kraft für die Ländergruppe Südosteuropa zur Umsetzung der Mission „Science For A Better Life“ und zum Erfolg des Bayer-Konzerns bei. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.at.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Bilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Stephanie Suchentrunk, Tel.: +43/1/71146-2228
E-Mail: stephanie.suchentrunk@bayer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAY0001