ATV: Sonntagsfrage zur Nationalratswahl mit Kern-Effekt

Meinungsforscher Hajek: SPÖ legt nach Faymann-Rücktritt deutlich zu

Wien (OTS) - Parallel zur Wahltagsbefragung beauftragte ATV Meinungsforscher Peter Hajek mit der standardmäßigen Durchführung einer Sonntagsfrage zur Nationalratswahl. Dieser zufolge kann die SPÖ seit dem Rücktritt von Werner Faymann als Bundeskanzler und SPÖ-Chef 8 Prozentpunkte zulegen. „Der Wechsel an der Spitze der Kanzlerpartei schlägt sich deutlich nieder: Der Kern-Effekt ist statistisch nachweisbar“, so Hajek. „Die Frage ist allerdings, ob dieser auch nachhaltig wirkt. Denn die Wähler sind derzeit sehr beweglich – vieles ist im Umbruch. Dementsprechend sind die Ergebnisse der Sonntagsfrage nur als Momentaufnahme zu sehen.“

Die Sonntagsfrage im Detail (n=800):
SPÖ: 26% (Anfang Mai: 18%, +8)
ÖVP: 18% (17%, +1)
FPÖ: 34% (39%, -5)
Grüne: 13% (15%, -2)
NEOS: 8% (8%, +/-0)
Andere: 1% (3%, -2)

Rückfragen & Kontakt:

ATV Privat TV GmbH & Co KG
Lisa Fuchs, MSc
Pressesprecherin / Leiterin Presse & PR
+43-(0)1-21364 - 753 oder +43-(0)664-6212 - 753
lisa.fuchs@atv.at
www.atv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATP0001