Mit dem Smartphone ins Theater: Ticket Gretchen und der Wiener Bühnenverein starten die erste kostenlose Kultur-Ticketing App

Wien (OTS) - Am Donnerstag, 12. Mai 2016, präsentierten der Wiener Bühnenverein und das Start-up Ticket Gretchen GmbH gemeinsam mit dem Wiener Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny im Rahmen einer Pressekonferenz die innovative Kultur-Ticketing App „Ticket Gretchen“.

Neun Bühnen – eine App

Die vom Wiener Jungunternehmen Ticket Gretchen GmbH entwickelte App ermöglicht es, Kultur-Tickets einfach und schnell über Smartphone und Tablet zu kaufen. App-Nutzer haben dank dem übersichtlichen Angebot, den umfassenden Informationen und Services wie Wunschliste, Vorverkaufs-Alerts und Warteliste-Funktion alle Kultur-Highlights im Blick. Die Ticket Gretchen-App in Kooperation mit dem Wiener Bühnenverein startet mit insgesamt neun Bühnen, darunter das Theater in der Josefstadt, die Kammerspiele, das Volkstheater (mit dem Volx/Margareten und der Roten Bar), das Theater an der Wien, die Kammeroper, das Raimund Theater und das Ronacher. Gespräche mit weiteren Theatern laufen. Das Ziel ist eine übergreifende Kultur-App für Wien und in weiterer Folge für den gesamten europäischen Raum.

Das Besondere an Ticket Gretchen:

Die App vereint erstmals das Angebot mehrerer Kulturbetriebe in einer „Content- & Commerce“-Lösung, welche durch nutzerfreundliches Design und einfache Bedienung besticht. Inhalte wie Fotos, Video-Trailer und Pressestimmen sollen dem Nutzer helfen, Einblicke in Produktion und Inszenierung zu bekommen. Lieblingssitzplätze lassen sich live im mobilen Saalplan auswählen, Karten sind mit wenigen Klicks gekauft. Dabei zeichnet sich die kostenlose App durch eine intuitive und schnelle Bedienweise aus. Gerade für Touristen bietet Ticket Gretchen eine umfassende, einfache Lösung das Kultur-Angebot der Stadt zu entdecken.

„In Wien stehen täglich 100.000 Sitzplätze für Kulturveranstaltungen zur Auswahl. Die Ticket Gretchen-App in Kooperation mit dem Wiener Bühnenverein bietet eine zeitgemäße Lösung, das Wiener Kulturangebot auf einen Blick Theaterinteressierten und auch neuem Publikum wie Touristen, jungen Menschen und Kultureinsteigern zugänglich zu machen. Ziel ist es, immer mehr Wiener Theater – vor allem auch Klein- und Mittelbühnen – in die App zu holen und das Angebot laufend zu erweitern. Wir öffnen damit ganz bewusst neue Kommunikationskanäle zur Stadt und ihrem vielfältigen Angebot, denn unser Auftrag ist es, die Weltstadt Wien auch zu einem digitalen Zentrum weiterzuentwickeln.“, betont Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, der in seinem Ressort auch für die Digitale Agenda der Stadt Wien zuständig ist.

„Es gibt weltweit mehr als doppelt so viele Smartphones wie PCs – Tendenz steigend: wir müssen auch Kultur dorthin bringen wo sich das potenzielle Publikum laufend aufhält – auf die Screens mobiler Geräte.“, erklärt einer der beiden Gründer und Geschäftsführer der Ticket Gretchen GmbH, Dr. Wolfgang Graf. Als innovatives, zeitgemäßes Medium mit hohem Informationsgehalt soll Ticket Gretchen Kultur für alle Alters- und Gesellschaftsgruppen attraktiv und leichter zugänglich machen. Graf und Co-Gründer Gerald Stockinger wollen mit ihren Apps Kulturbetrieben helfen, neues Publikum zu gewinnen, deren finanziellen Spielraum dadurch auszubauen und auf diese Weise zum Erhalt des reichhaltigen Kulturangebotes in Wien beitragen.

Mag. Thomas Drozda, Präsident des Wiener Bühnenvereins und Generaldirektor der Vereinigten Bühnen Wien: „Nach zahlreichen Anläufen, eine Schnittstelle zwischen den einzelnen Kartenvertriebssystemen zu schaffen und den Wildwuchs an Schrebergärten einzudämmen, freue ich mich, dass es mit dieser App nun endlich gelungen ist. Ich halte sie für eine notwendige und zukunftsweisende Initiative in der voranschreitenden Digitalisierung. Vorreiter waren die Kollegen aus der Josefstadt, das Volkstheater und die Vereinigten Bühnen Wien folgten. Die Bundestheater, insbesondere das Burgtheater, werden in einem nächsten Schritt in der App integriert.“

Prof. Anna Badora, Künstlerische Direktorin des Volkstheaters: „Wer sich unterwegs schnell einen Überblick verschaffen will, was in Wien auf den wichtigen Bühnen läuft, und ohne Umwege auch gleich die Tickets dafür reservieren will, ist mit dieser innovativen und optisch gelungenen App für Smartphones hervorragend bedient. Klar, dass das Volkstheater als eines der ersten Häuser mit dabei ist!“

„Wir haben im Oktober 2015 mit der Josefstadt-App einem Zukunftstrend Rechnung getragen und beste Erfahrungen mit der von Ticket Gretchen entwickelten Josefstadt-App gemacht. Der mobile Kartenvertrieb ist wesentlicher Teil unserer Zukunftsstrategie, um unsere Theater weiterhin hervorragend ausgelastet zu halten.“, ergänzt der kaufmännische Geschäftsführer der Josefstadt Mag. Alexander Götz.

Ein wesentlicher Vorteil für die teilnehmenden Kulturbetriebe ist, dass alle relevanten Besucher- und Transaktionsdaten direkt in das Ticketsystem des Betriebes rückgeschrieben werden, sobald ein Ticketkauf über die App erfolgt. So können die Häuser individuell auf die Bedürfnisse ihrer Besucher eingehen und das für den jeweiligen Nutzer passende Angebot liefern. App-Inhalte werden über Live-Schnittstellen vollautomatisch von den diversen Kanälen wie Ticketsystem, Website und Social Media in die App geladen – was den Betrieben eine manuelle Administration erspart. Ticket Gretchen schafft somit einen innovativen und ressourcenschonenden Kommunikations- und Vertriebskanal, mit dem Kulturbetriebe neues und bestehendes Publikum direkt ansprechen können.

Fotos und alle Infos finden Sie hier zum Download:
http://ticketgretchen.com/presse

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Bühnenverein
Mag. Sabine Siegert
Linke Wienzeile 6, A-1060 Wien
+43 664 856 03 63
office@buehnenverein.at
www.buehnenverein.at

Ticket Gretchen GmbH
Herrengasse 5/2/7, A-1010 Wien
info@ticketgretchen.com
www.ticketgretchen.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008