ÖIF: Zusätzliche Mittel für Integration wichtige Maßnahme zur Flüchtlingsintegration

Sukzessive Aufstockung des Integrationsbudgets auf insgesamt 94 Millionen Euro für 2017 – Ausbau der Deutschkursplätze sowie Werte- und Orientierungskurse des ÖIF

Wien (OTS) - Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) begrüßt die heute im Ministerrat beschlossene Aufstockung des Budgets für Integrationsmaßnahmen von Zuwander/innen und Flüchtlingen. Dort wurde beschlossen für 2017 insgesamt 94 Millionen Euro für Integrationsmaßnahmen zur Verfügung zu stellen. Als Umsetzungspartner des Integrationsministeriums wird der ÖIF in einem nächsten Schritt das 25 Millionen Euro Sonderkontingent abwickeln, das vorrangig für den Deutscherwerb von Asyl- und Subsidiär Schutzberechtigten sowie für Werte- und Orientierungskurse zur Verfügung steht.

Franz Wolf, Geschäftsführer des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF): „Die zusätzlichen Mittel, insbesondere für Deutschkursplätze und Werte- und Orientierungskurse, sind eine notwendige Maßnahme für die Flüchtlingsintegration. Die gemeinsame Sprache ist die Grundlage für jegliche Begegnung und Verständigung. Es ist wichtig, dass Flüchtlinge so bald wie möglich Deutsch sprechen, um sich in Österreich integrieren zu können.“  

Projekteinreichung der Deutschkursanbieter ab 1. Mai

Zur Verteilung des 25 Millionen Euro Sonderkontingents startet der ÖIF am 1. Mai einen österreichweiten Aufruf für Deutschkursanbieter, ihre Projektanträge für Sprachkurse zur Erreichung des A1-Sprachniveaus einzureichen. Franz Wolf: „Das Ziel der Sprachförderung ist es, dass Flüchtlinge möglichst schnell zu einem Deutschkurs kommen, der auch gesicherten Qualitätsansprüchen gerecht wird.“  

Verbesserte Abstimmung der Förderstrukturen

Im Ministerrat wurde auch die engere Abstimmung der Förderstrukturen von Innenministerium (BM.I), Integrationsministerium (BMEIA) sowie Arbeits- und Sozialministerium (BMASK) beschlossen. Im Rahmen des „Startpaket Deutsch & Integration“ stellt das BM.I Mittel zur Alphabetisierung zur Verfügung. Das BMEIA schließt mit Förderungen für das Zielniveau A1 durch den ÖIF an, das BMASK wickelt folgend über das Arbeitsmarktservice Kursförderungen für das Zielniveau A2 ab.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
MMag. Franziska Troger
Franziska.troger@integrationsfonds.at
+43 1 7101203-133

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001