Sima öffnet „Strombucht“ an der Unteren Alten Donau

Weitere kostenlos zugängliche Liegewiese auf 6000 m2 mit Wasserzugang an der Alten Donau für alle

Wien (OTS) - Auch wenn die eisigen Temperaturen derzeit noch nicht ans Baden erinnern - der nächste Sommer kommt bestimmt! Und dann gibt es einen weiteren kostenlosen Wasserzugang an der Alten Donau. Denn nach der Umgestaltung und Eröffnung des „ArbeiterInnenstrandes“ im Mai 2015 wird heuer die „Strombucht“ am Gelände des ehemaligen Freibades der KSV (Kultur- und Sportvereinigung) der Wienstrom für alle geöffnet. Die Fläche ist seit Jahren geschlossen und wird nun von der Stadt Wien, MA 45 – Wiener Gewässer, zu einem öffentlichen, naturnah gestalteten Badestrand mit Liegewiese umgestaltet. „Während in anderen Bundesländern die kostenlosen und öffentlich zugänglichen Uferzugänge von Seen immer weniger werden, gehen wir in Wien den anderen Weg. Wir öffnen Liegeflächen am Wasser für die Bevölkerung und bieten damit kostenloses Badevergnügen und Liegeflächen in der Millionenstadt“, so Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke.

Die rund 6.000 Quadratmeter große neue „Strombucht“ befindet sich am Dampfschiffhaufen Nr. 10 und ist mit der U2 sowie mit den Autobuslinien 92A bzw. 92B öffentlich erreichbar. Die Fläche befindet sich im Eigentum der Stadt Wien. Fertigstellung und Öffnung ist mit Anfang Juli 2016 geplant.

Trinkbrunnen, Tische und Bänke

Nun erfolgt der Abriss des alten Gebäudes. Im Zuge der Umgestaltung werden u.a. die Wiesenflächen und Wasserzugänge saniert, ein Trinkbrunnen sowie Tische und Bänke aufgestellt und Toilettenanlagen aufgestellt. Standortgerechte Pappeln und Weiden werden gepflanzt, der Schilfbestand bleibt als ökologisch wichtiger Lebensraum für Fische, Amphibien und andere Wassertiere bestehen.

Projekt LIFE+ Alte Donau

Die Übernahme und sanfte Gestaltung dieses Geländes ist auch eine von der EU geförderte Maßnahme des EU-Projekts LIFE+ Alte Donau. In diesem Projekt, das die MA 45 – Wiener Gewässer seit Juli 2013 an der Alten Donau durchführt, ist auch die Erweiterung und Verbesserung von Zugangsmöglichkeiten zur Alten Donau für die Bevölkerung vorgesehen.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
Mobil: 0664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012