Bundespräsidentenwahl: Kandidatenumfrage der BI „Liesing gegen Fluglärm und die 3. Piste“

Am Beispiel der Abflugroute Liesing erklären die Bewerberin und die Bewerber ihr „Amtsverständnis“ bei offensichtlichen Missständen beim Gesetzesvollzug

Wien (OTS) - Seit 2004 donnern fast täglich die Flugzeuge über den 23. Bezirk in Wien und damit über 100.000 Betroffene. Und seit 2004 wehren sich engagierte Bürgerinnen und Bürger gegen diese gesundheitsschädlichen Fluglärmimmissionen und die Risiken eines Flugzeugabsturzes. Die zuständige Behörde Austro Control hätte zumindest das 2013 vom Nationalrat beschlossene Minimierungsgebot für schädliche Flugverkehrsimmissionen ohne Aufschub umsetzen müssen. Statt zu handeln und die Abflugroute Liesing durch Alternativen über möglichst unbesiedeltes Gebiet zu ersetzen, verweist sie bzw. das BMVIT aber nur auf einen privaten Verein namens Dialogforum. Auch die Gemeinde Wien fühlt sich als Aktionär beim Flughafen dem Syndikatsvertrag mit dem Land NÖ scheinbar mehr verbunden als der Gesundheit ihrer Bevölkerung.

Frust und Stoff genug, um von der Kandidatin und den Kandidaten zu erfahren, „welche konkreten Schritte Sie in der Frage der Abflugroute Liesing als BundespräsidentIn unternehmen würden, um den Bürgern zu ihrem Recht zu verhelfen und die Anzahl der Fluglärmbetroffenen und damit die dadurch verursachten Gesundheitsschäden und –kosten auch im Interesse aller anderen Österreicher zu minimieren.“

Hier die Kurzfassung der Antworten:

  • Hofer, Van der Bellen und Khol wollen die betroffenen Bürger hier bei ihrem Anliegen unterstützen.
  • Hofer und Van der Bellen sind sich auch einig, dass ein privater Verein (Dialogforum des Flughafens) nicht als Ausrede für die Nichteinhaltung von Gesetzen herhalten darf.
  • Griss, die im Fernsehen immer wieder betont, auf die Regierung positiv einwirken zu wollen, erklärt sich für unzuständig, dem "Organversagen" entgegenzuwirken.
  • Ex-Minister Hundstorfer hat bis dato nicht geantwortet. Diese Dialogverweigerung hat bei der SPÖ von der Landesebene aufwärts bereits Tradition. Vielleicht auch wegen der eigenen Rolle im Dialogforum und im Verkehrsministerium bzw. der Austro Control.
  • Lugner konnte nicht erreicht werden

Die vollständige Anfrage und die Antworten finden Sie unter http://liesing.fluglaerm.at

Rückfragen & Kontakt:

BI Liesing gegen Fluglärm und gegen die 3. Piste
Email: liesing@fluglaerm.at
Homepage: http://liesing.fluglaerm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003