ÖGNI: Ines Reiter verlässt die Geschäftsstelle

Linz (OTS) - Nach über sechs Jahren voller Engagement im Dienste des nachhaltigen Bauens und Bewirtschaftens verlässt Ines Reiter die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI).

„Ines Reiter hat die ÖGNI bisher maßgeblich geprägt und der Erfolg war und ist somit auch ihrer“, unterstreicht ÖGNI Gründungspräsident Philipp Kaufmann ihren Einsatz. Reiter war von Beginn an immer die zentrale Anlaufstelle für alle Gremien und Mitglieder. Seit zwei Jahren stand sie als Geschäftsführerin der ÖGNI GmbH vor, die für Zertifizierungen sowie Aus- und Weiterbildung verantwortlich zeichnet. „Ich durfte die ÖGNI mehr als sechs Jahre voller Überzeugung und Leidenschaft begleiten. Nun aber möchte ich die Chance ergreifen und beruflich neue Wege gehen“, hat sich Ines Reiter die Entscheidung nicht leichtgemacht und ergänzt: „Ich wünsche der ÖGNI, ihren Mitgliedern und Mitarbeitern, dass sie den Paradigmenwechsel in der Bau- und Immobilienbranche hin zur Nachhaltigkeit weiterhin gemeinsam gestalten.“

Die ÖGNI GmbH wird nun von Sabine Dorn, die vor rund einem Jahr neben Ines Reiter zur Geschäftsführerin bestellt wurde, alleine geführt.

Mehr auf www.ogni.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖGNI
Franz Waglhuber
Pressesprecher
+43 1 997 1809-514 franz.waglhuber@ogni.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNI0001