JUNOS sprechen sich für ein Liberales Bürgergeld aus

Bundesvorsitzender Hoyos: Das derzeitige Sozialsystem ist unübersichtlich, ungerecht, ineffizient und nicht treffsicher

Wien (OTS) - Die JUNOS – Junge liberale NEOS trafen von 8.4.-10.4. in Linz zu ihrem 14. Bundeskongress zusammen. Die JUNOS setzten sich dabei mehrheitlich für ein Liberales Bürgergeld ein. JUNOS Bundesvorsitzender Douglas Hoyos erklärt warum dies genau jetzt ein richtiger Schritt wäre: „Das derzeitige Sozialsystem ist unübersichtlich, ungerecht, ineffizient und nicht treffsicher.“ So werden zum Beispiel neben der bedarfsorientieren Mindestsicherung nach wie vor zahlreiche andere Sozialleistungen, die von Bund, Ländern und Gemeinden ausgeschüttet. Und Leistungen wie das Familiengeld werden unabhängig von Einkommen der Personen als Pauschale an alle Eltern ausgezahlt.

„Diese und andere Beispiele zeigen, dass das derzeitige System in Österreich an Chaos und Ineffizienz nicht zu überbieten ist. Wir verteilen in Österreich Geld einfach nach dem Gießkannenprinzip und das Dickicht an Sozialleistungen auf allen Gebietskörperschaftsebenen bevorzugt die Findigen vor den Bedürftigen!“

„Wir JUNOS – Junge liberale NEOS fordern eine radikale Umstrukturierung der Sozialausgaben. Sozialleistungen sollen in einem liberalen Bürgergeld gebündelt werden“, konkretisiert Hoyos die Forderungen. „Mit dem Liberalen Bürgergeld schaffen wir ein Sozialsystem, das auf Grund seiner Übersichtlichkeit, seiner Effizienz, seiner Gerechtigkeit und seiner Treffsicherheit für viele Generationen Bestand hat. Diese radikale Reform senkt die viel zu hohe Steuer- und Abgabenquote, da erstens die Verwaltung extrem vereinfacht wird, zweitens Transparenz geschaffen und damit Doppelgleisigkeiten abgeschafft werden. Es ist höchste Zeit, diese Reformen anzugehen!“

Neben dem Liberalen Bürgergeld beschäftigten debattierten JUNOS aus ganz Österreich unter anderem über die Rolle der Europäischen Zentralbank, Forschung oder das österreichische Gesundheitssystem.

Rückfragen & Kontakt:

JUNOS - Junge liberale NEOS
Andreas Schwarzenbrunner
stellv. Vorsitzender Presse & Kommunikation
+436769690956
andreas.schwarzenbrunner@junos.at
www.junos.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JLN0001