AK Test 2: Spielregeln bei dynamischen Preisen beachten!

Wien (OTS) - Der Preis in Online-Shops bleibt mitunter nicht immer gleich. Das zeigt eine aktuelle AK Erhebung. Werden dynamische oder individualisierte Preise angewendet, müssen Diskriminierungsverbote und Datenschutz beachtet werden, verlangt die AK. Die AK gibt Tipps, wie Sie mit dynamischer oder personalisierter Preisbildung im Internet umgehen können.

„Bei dynamischen oder individualisierten Preisen müssen Diskriminierungsverbote und Datenschutz beachtet werden“, sagt AK Konsumentenschützerin Gabriele Zgubic. „So verbietet die EU-Dienstleistungsrichtlinie grundsätzlich Preisdifferenzierung aufgrund des Wohnsitzes in einem anderen Mitgliedstaat oder der Staatsangehörigkeit.“

Wenngleich bei dieser AK Erhebung keine individualisierten Preise festgestellt werden konnten, ist nicht auszuschließen, dass Online-Shops nicht doch personalisierte Preispolitik betreiben. Die mittlerweile übliche personalisierte Werbung ist jedenfalls als Vorbote von personalisierter Preispolitik anzusehen. Online-KäuferInnen müssen also mit zunehmend flexiblen oder an den einzelnen Kunden individuell angepassten Preisen rechnen. „Für den einzelnen Konsumenten wird es daher immer schwieriger, die Preisgestaltung zu durchschauen und Preise zu vergleichen“, weiß Zgubic.

Bei der Verwendung dynamischer oder individualisierter Preise müssen Diskriminierungsverbote und Datenschutz beachtet werden, verlangt die AK. Werbung mit Preisen darf auch nicht irreführend sein. So ist bei Preisangaben deutlich zu machen, dass Preise variieren können.

Wie Sie dynamische Preisbildung austricksen können:

+ Beobachten Sie Preise und Preisverläufe im Laufe der Zeit.

+ Schauen Sie sich den Preis eines Produktes oder einer Dienstleistung mit unterschiedlichen Endgeräten an.

+ Buchen Sie Flugreisen möglichst früh und wenn es möglich ist, seien Sie bezüglich Abreisetag und –ort möglichst flexibel.

+ Überprüfen Sie die Datenschutz-Einstellungen Ihres Browsers und setzen Sie Cookies sowie Surfverläufe regelmäßig zurück.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Doris Strecker
(+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002