Petrovic: Countdown für VP-Pernkopf

Wie lange kann sich ÖVP noch gegen das Verbot der Gatterjagd stemmen?

St. Pölten (OTS) - In der Vorwoche hat Helga Krismer, Klubobfrau der Grünen im NÖ Landtag, das fehlende Gatterjagdverbot in Niederösterreich zum Schildbürgerstreich des Monats März gekürt.

Ihre Kollegin Madeleine Petrovic setzt diese Woche nach: Geht es nämlich nach Madeleine Petrovic ist für VP-Landesrat Stephan Pernkopf der Zeitpunkt bereits da, um Farbe zu bekennen: „Er muss sich entscheiden: Schützt er weiterhin seine gut betuchten ÖVP-Freunde, die in ihrer Freizeit gerne wehrlose Tiere im Gatter töten, oder beugt er sich dem Willen der Bevölkerung und setzt ein deutliches Zeichen für Tierschutz?“ Die von VP-Landesrat Stephan Pernkopf angekündigten Überprüfungen der bestehenden 74 Gatter in Niederösterreich reichen den Grünen nicht. Mehr noch: Madeleine Petrovic vermutet, dass es sich dabei lediglich um eine PR-Maßnahme handelt, um die Gegner der Gatterjagd kurzfristig ruhig zu stellen. Die Behörde hat ohnehin zu kontrollieren.

„VP-Pernkopf liegen dieselben Umfragedaten vor wie uns. Er weiß, dass die Mehrheit der Bevölkerung die grausamen Gatterjagden abgeschafft wissen will und die Grüne Forderung nach einem Gatterjagdverbot in ganz Niederösterreich unterstützt“, so Petrovic.

Gemeinsam mit Klubobfrau Helga Krismer hat Petrovic eine umfassende Anfrage an Stephan Pernkopf übermittelt. 14 Fragen zum Thema Überprüfung der Gatter, Mängel, regelmäßige Nachkontrollen und die Gatterjagd an sich warten nun darauf, beantwortet zu werden. Madeleine Petrovic ist bewusst, dass Pernkopf ÖVP-intern dem Druck ausgesetzt ist, die Gatterjagd so zu lassen wie sie ist. „Es ist aber der Job eines Politikers, den Zeitpunkt zu erkennen, wo er tätig werden muss – auch wenn er intern mit Gegenwehr zu rechnen hat. Die Mehrheit der NiederösterreicherInnen findet Gatterjagden grausam und nicht zeitgemäß. Ist sie auch nicht. Es ist ein Gemetzel, eine grausame Freizeitbeschäftigung für Hobbyjäger, die keine Zeit haben, um auf die Pirsch zu gehen und keinerlei Bezug zu Tieren und Tierschutz haben. Pernkopf darf jetzt nicht zum Sensibelchen mutieren, sondern muss handeln“, weiß die Landtagsabgeordnete. Sie setzt außerdem nach: „Würden wir Hunde auf wehrlose Tiere hetzen, wäre es strafbar. Im Rahmen von Gatterjagden gehört es zum ,Sport‘ – ein Unding, das ihresgleichen sucht.“ Petrovic ist sich sicher: „Der öffentliche Druck in dieser Frage steigt. Pernkopf wird in naher Zukunft sein ,Ja‘ oder ,Nein‘ zum Gatterjagdverbot verlautbaren müssen.“

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Pressereferent und Web-Betreuung

Klub der Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus/ 2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001