Weltneuheit - Bunte Wolle natürlich gewachsen

Linz (OTS) - Seit Jahren forscht Maria Leimhofer, Biobäurin aus OÖ an einer natürlichen Färbemethode für Schafwolle. Die Tatsache, dass die Ernährung der Schafe direkte Auswirkungen auf die Wollfarbe hat, ist Züchtern seit Langem bekannt.

"Als wir im Sommer 2013 den Schafen rote Rüben verfütterten merkten wir nach einigen Wochen, dass die Wolle rosa wurde.", erzählt Maria Leimhofer die Entdeckung. "Wir haben uns gefragt, ob wir diesen Effekt auch bewusst steuern können."

Seither experimentiert Maria Leimhofer um auch andere Wollfarben durch selektive Ernährung zu produzieren. Für rot, hellblau und hellgrün gibt es bereits Ernährungskonzepte.

"Keine giftigen Färbeprozesse, die Farben waschen sich nicht aus und die Wertschöpfung liegt zu 100% in Österreich", schwärmt auch MMag. Johannes Kutsam vom Modehaus Kutsam. Er kümmert sich um die Logistik, damit aus bunter Rohwolle auch modische Kleidungsstücke werden.

"Mit Hightechmaschinen aus Vorarlberg bekommen wir die Wolle weicher als Kaschmir. Die ersten produzierten Modelle laufen bereits vom Band und wir freuen uns darauf, ab April die ersten Pullover in unseren fünf Modehäusern zu führen." (www.buntewolle.at)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen richten Sie bitte an:
DI (FH) Christof Aspöck, MSc.
0664/1400416 oder presse@buntewolle.at

Weitere Infos erhalten Sie unter www.buntewolle.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009