PRESSEGESPRÄCH „Weltgesundheitstag 2016 – Diabetes im Fokus der WHO“ um 30 Minuten vorverlegt

Neue Beginnzeit 9 Uhr - Datum und Ort bleiben gleich: 6. April 2016 im Café Griensteidl

Wien (OTS) - Hinweis: Im Anschluss findet ein weiteres Pressegespräch zum Thema Diabetes (neue Arznei&Vernunft-Leitlinie zu Diabetes mellitus Typ2 veranstaltet von Hauptverband, Pharmig, österr. Ärztekammer und österr. Apothekerkammer) im Café Griensteidl statt.

Sehr geehrte Redakteurin, sehr geehrter Redakteur,

am 7. April wird jährlich der Weltgesundheitstag veranstaltet, um auf Gesundheitsthemen aufmerksam zu machen, die die gesamte Welt betreffen. 2016 widmet die WHO (Welt Gesundheits Organisation) diesen Tag ausschließlich dem Thema Diabetes – einer globalen Gesundheitsproblematik, die industrialisierte Länder ebenso in ihrem Griff hat, wie sie auch Schwellen- und Entwicklungsländer immer mehr betrifft.

Die Österreichische Diabetesgesellschaft bietet Ihnen am Tag vor dem Weltgesundheitstag internationale Zahlen und Fakten und beantwortet Fragen wie folgende: Vor welchen Herausforderungen steht die Welt und Europa? Wo steht Österreich im globalen Diabetes Ranking? Welche Maßnahmen müssen global und national gesetzt werden, um die Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern und Prävention zu fördern? Was bedeuten Migrationsbewegungen für die Diabetes-Versorgung? Und sie erklärt auch, auf welche Erfolge wir in Österreich zurück blicken können.
In einer Videobotschaft wird ein Vertreter der WHO, die internationale Bedeutung der Diabetes-Epidemie darlegen.

Wir laden Sie im Namen der Österreichischen Diabetes Gesellschaft herzlich ein zum

Pressegespräch

„Weltgesundheitstag 2016 – Diabetes im Fokus der WHO“ am Mittwoch, den 6. April 2016, 9:00 Uhr im Café Griensteidl Michaelerplatz 2, 1010 Wien

Die Themen:

Die globale Diabetessituation Unterschiedliche Herausforderungen in industrialisierten Staaten und Schwellenländern Wie stehen wir in Österreich im internationalen Vergleich? Migrationsbewegungen und Diabetes: Herausforderungen in der Versorgung und Präventionsarbeit. Diabetes in Österreich: Diabetes betrifft uns alle: Diabetes und das soziale Gefüge im Land Auswirkungen und Erfolge der Diabetes Charta

Ihre GesprächspartnerInnen:

Univ.-Prof. Dr. Hermann Toplak, Medizinische Universität Graz, Universitätsklinik für Innere Medizin, Ambulanz für Lipidstoffwechsel und Präsident der ÖDG Univ. Prof. Dr. Alexandra Kautzky-Willer, Univ.-Klinik f. Innere Medizin III, Abtlg. f. Endokrinologie und Stoffwechsel, Med Uni Wien und Stellvertreterin des Präsidenten der ÖDG OA Dr. Helmut Brath, Diabetesambulanz des GZ Süd der Wiener Gebietskrankenkasse und Erster Sekretär der ÖDG

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Ihre Anmeldung via e-mail an: michael.leitner@publichealth.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Leitner, MAS,
Public Health PR-ProjektgesmbH
T: 01/60 20 530/92, Mobil: 0699/155 244 31
E: michael.leitner@publichealth.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ODG0001