Nominierungen für den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung

Vier Fernsehfilme, fünf Sendereihen und acht Dokumentationen für den 48. Fernsehpreis genannt.

Wien (OTS) - Vier Filme, fünf Sendereihen und acht Dokumentationen nominierte eine Jury am 17. März 2016 für den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung, der bereits zum 48. Mal vergeben wird. Eingereicht wurden Sendungen von ORF, 3sat, c-tv - Das Aus-bildungsfernsehen der FH St. Pölten, Okto, Puls4 TV und Servus TV. Vergeben wird der Preis von der ARGE Bildungshäuser, dem Büchereiverband Österreichs, dem Volkshochschulverband und dem Wirtschaftsförderungsinstitut.

In der Sparte Dokumentation wurden nominiert:

„Vergesst uns nicht, erzählt es weiter. Die letzten Zeugen“ von Susanna Schwarzer und Karoline Thaler aus der ORF-Reihe „kultur.Montag“)

„Männliche Sexarbeit“ von Christoph Feurstein aus der ORF-Reihe „Thema“

„Der Wiener Stephansdom – Wiedergeburt eines Wahrzeichens“, von Robert Neu-müller (ORF III)

„Islam in Wien – Kommt Pegida?“, von Constanze Griessler und Franziska Mayr-Keber (ORF III)

„Die erschöpfte Gesellschaft“, von Constanze Griessler und Franziska Mayr-Keber (3sat)

„Digitale Nebenwirkungen – Wenn Computer für uns denken“ von Josef (Peppo) Wagner (3sat)

„Neun Kilometer nach Europa“, von Florian Danner und Jane V. Hardy (Puls 4) und
„Die Fett-Falle – Leben ohne Palmöl“, von Kurt Langbein, Marlies Faulend und Florian Gebauer, gesendet auf ServusTV.

In der Sparte Fernsehfilm wurden folgende ORF-Produktionen nominiert:

„Am Ende des Sommers“ von Agnes Pluch (Drehbuch) und Nikolaus Leytner (Regie)

„Kleine große Stimme“ von Rupert Henning, Eva Spreitzhofer und Michaela Ronzoni (Drehbuch) und Wolfgang Murnberger (Regie)

„Wenn du wüsstest wie schön es hier ist“ von Stefan Hafner und Thomas Wein-gartner (Drehbuch) und Andreas Prochaska (Regie) und

„Tatort Grenzfall“ von Rupert Henning (Buch und Regie).

In der Sparte Sendereihen wurden nominiert:

Menschen und Mächte, Universum History, kreuz & quer, FeierAbend und ECO.

Die Entscheidung über die Vergabe der Fernsehpreise der Erwachsenenbildung für 2015 trifft eine Jury Mitte April 2016. Die Jury bestimmt auch alle PreisträgerInnen und vergibt zugleich den Axel-Corti-Preis für 2016.

Die PreisträgerInnen werden bei der Preisüberreichung, die am 1. Juni 2016 im Wiener Rathaus stattfindet, bekanntgegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Verband Österreichischer Volkshochschulen
Büro Medienpreise
Dr. Gerhard Bisovsky: gerhard.bisovsky@vhs.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOV0001