ASFINAG: Ein Ticket öffnet automatisch alle Schranken – Mit der Videomaut auch zu Ostern bequem und rasch durch die Mautstellen

1,8 Millionen verkaufte Videomaut-Einzeltickets im Jahr 2015 – Mautstellen auf Osterreiseverkehr eingestellt

Wien (OTS) - Reisezeit einsparen auf dem Weg in den Oster-Urlaub – ganz einfach gemacht mit dem Kauf einer Videomautkarte. Egal, ob für eine Einzelfahrt oder gleich für die Hin- und Retourfahrt – immer mehr Kunden genießen die Vorteile der Videomaut. „Jeder freut sich, wenn es auf der Fahrt in den Urlaub keine Verzögerungen durch Stopps oder Halten gibt. Die Videomaut ist dafür die ideale Reisevorbereitung: kein Anhalten mehr an der Mautstelle, Zeit sparen bei der Urlaubsfahrt und ein Online-Kauf, der jederzeit und ortsunabhängig möglich ist“, erklärt ASFINAG-Geschäftsführerin Gabriele Lutter. Von den über 37,6 Millionen Durchfahrten an den sechs Mautstellen im Jahr 2015 wurden bereits 23,2 Millionen Fahrten automatisch mit Videomaut (Jahres- und Einzelkarte) oder mit Kreditkarten- und Mautautomaten abgefertigt. Tendenz weiter steigend:
2013 lag der Wert noch bei 21,9 Millionen Durchfahrten – 2014 bei 22,8 Millionen.

Bequem und zeitsparend durch die sechs ASFINAG-Mautstellen – mit der Videomautkarte ist das keine Hexerei. Einfach im Internet, über Smartphone oder ASFINAG App das Ticket kaufen, Kennzeichen registrieren und die Durchfahrt für die gewünschten Strecke freischalten – fertig. Sobald man mit dem registrierten Fahrzeug in eine der Pkw-Abfertigungsspuren einfährt, wird das Autokennzeichen identifiziert, der Schranken öffnet sich und die Mautstelle kann ohne weiteres Anhalten durchfahren werden. Viele Kundinnen und Kunden nutzen bereits diesen Service. Wurden im Jahr 2006 noch 672.000 Einzeltickets der Videomaut verkauft, stiegen die Verkaufszahlen auf mittlerweile 1,8 Millionen Stück im Jahr 2015 an.

Der ASFINAG Tipp: Obwohl es eigene Videomaut-Spuren an den Mautstellen gibt, kann der Service in allen Pkw-Spuren genutzt werden. Auch hier gilt: freie Fahrt ohne Anhalten mit einem Videomautticket. Vorsicht gilt aber bei der GO-Spur ganz rechts auf den Mautstellen. Die ist einzig und allein für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht – also etwa Lkw und Busse – reserviert. Pkw und Motorräder dürfen diese Spur nicht nützen.

Mautstellen sind auf Osterreiseverkehr bestens vorbereitet

Volle Besetzung ist das Motto der ASFINAG vor dem Osterreiseverkehr 2016. Alle sechs Mautstellen sind vorbereitet und haben mit ausreichend Personal für die erste große Urlaubsreisewelle Ende März vorgesorgt. Das heißt: bis zu 3.000 Fahrzeuge können so in einer Stunde pro Richtung an den großen Mautstellen wie etwa Schönberg (A 13 Brenner Autobahn) bedient werden. Bei Bedarf setzt die ASFINAG auch zusätzlich Straßenaufsichtsorgane in den Vorbereichen der Mautstellen ein. Sie helfen Verkehrsteilnehmern dabei, freie Mautspuren zu finden und sorgen gleichzeitig für mehr Sicherheit bei der Anfahrt zur Mautstelle. Die ASFINAG rechnet am Karfreitag mit dem ersten großen Höhepunkt der Osterreisewelle an den sechs Mautstellen.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Holzedl
Marketing und Kommunikation
Pressesprecher
TEL +43 (0) 50108-18933
MOBIL +43 (0) 664 60108-18933
alexander.holzedl@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001