Demonstration „Friedel 54 bleibt! Gegen Verdrängung für Freiräume!“ am 19.03., 11.00 Uhr Keplerplatz

Die IG Kultur Wien ruft zur Demonstration für die Berliner Initiative Friedelstrasse 54 auf! Freiräume wie die Friedel 54 (Berlin) und mo.ë (Wien) müssen erhalten bleiben!

Wien (OTS) - Die Nutzer_innen der Friedelstraße 54 in Berlin-Neukölln, einer seit zwölf Jahren kollektiv verwalteten Räumlichkeit, sind aktuell zu Besuch in Wien um sich städteübergreifend zu vernetzen. Anlass ist die drohende Verdrängung der Initiative „Friedel 54“ sowie der Bewohner_innen des Hauses durch die Wiener "Citec Immo Invest GmbH".

Ähnlich wie die Immobilienfirma „Vestwerk“ den Wiener Kunst- und Kulturraum „mo.ë“ zu verdrängen versucht, wird auch in diesem Fall ein wichtiger, unkommerzieller Raum von durch eine rein auf Gewinn ausgerichtete Immobilienfirma verwertet.

„Das Zerstören von Freiräumen ist ein ernstzunehmendes Problem, Geld darf nicht wichtiger als soziale Nutzung sein. Selbstverwaltete, unabhängige und unkommerzielle Räume sind für eine offene und mündige Gesellschaft unabdingbar“, so Willi Hejda von der IG Kultur Wien.

Die Demonstration „Friedel 54 bleibt!“ wird sich anschließend der Demonstration „Flüchtlinge willkommen! Nein zur Festung Europa“ anschließen.

Pressemitteilung Friedel 54: http://www.ots.at/redirect/Friedel54

Statement der IG Kultur Wien zu „Flüchtlinge willkommen! Nein zur Festung Europa“: http://www.ots.at/redirect/Fluechtlinge_willkommen

Friedel54 bleibt!

Datum: 19.3.2016, 11:00 - 13:00 Uhr

Ort:
Keplerplatz, 1100 Wien

Url: https://friedel54.noblogs.org/post/2016/03/17/demoroute-fur-den-19-03/

Rückfragen & Kontakt:

IG Kultur Wien
presse@igkulturwien.net
www.igkulturwien.net

Friedel 54 (Berlin)
https://friedel54.noblogs.org/

mo.ë (Wien)
http://www.moe-vienna.org/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HSA0001