Döbling: Mit Barbara Novak erstmals eine Frau an der Spitze der Bezirks-SPÖ

„Wir wollen Döbling wieder an die Spitze bringen"

Wien (OTS/SPW) - Die erfahrende SP-Gemeinderätin aus Döbling, Barbara Novak, wurde gestern mit ausgezeichneten 83 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden im Bezirk gewählt. „Die Döblinger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben damit ein klares Signal in Richtung Erneuerung und Öffnung der Partei gesetzt“, hält Novak fest. Sie folgt damit dem Gemeinderat a.D. Franz Ekkamp nach, der schon im Vorjahr das Döblinger Gemeinderatsmandat in jüngere, weibliche Hände gelegt hat und die Funktion des Parteivorsitzenden stolze 21 Jahre mit Sorgfalt und Leidenschaft ausgeübt hat. Weiteres hat die SPÖ-Döbling mit Claudia Goschler-Purkert als neuer Bezirkssekretärin die Frauenpower noch verstärkt und im Bezirksparteivorstand eine 50-prozentige Geschlechterquote erfüllt:
„Ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis ist wichtig für ein effizientes Arbeiten, aber auch ein Zeichen für eine moderne und fortschrittliche Politik“, so Novak.

„Zusammen mit hunderten engagierten Genossinnen und Genossen wollen wir Döbling wieder an die Spitze bringen“, sagt Novak. „Immerhin wurde in der Döblinger Kommunalpolitik durch die konservative Bezirksführung in den letzten Jahren einiges verabsäumt - besonders in Fragen des Bildungsstandortes oder der Verkehrspolitik“, so Novak. „Die Parkplatzsituation ist unerträglich geworden und wird noch schlimmer. Der Bezirksvorsteher bleibt untätig und sieht stillschweigend zu“, so Novak weiter. „Für Radwege hat Tiller in den letzten Jahren keinen Cent ausgegeben“, erläutert Novak, die für eine moderne Stadtpolitik und einen intelligenten Mobilitätsmix einsteht:
„Wir müssen den Ausbau der Öffis im Bezirk vorantreiben und den Döblingerinnen und Döblingern auch die Möglichkeit einräumen, mit dem Fahrrad fahren zu können.“ Auch den Weg der aktiven Bildungspolitik wird die 39-Jährige Gemeinderätin fortsetzen und setzt auch bei diesem Thema auf die Einbindung und Partizipation von Betroffenen und Anrainerinnen und Anrainern. „Egal, ob es um die Etablierung eines Bildungscampus in Nußdorf geht, oder um die Verhinderung einer Schipiste in Grinzing, die SPÖ-Döbling wird immer im Dialog mit den Betroffenen Politik für die Döblingerinnen und Döblinger machen," verspricht Novak.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
+43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002