SP-Klubtagung – Oxonitsch: Wohnen, Freizeit und Arbeiten in Wien im selben Grätzel möglich

Wien (OTS/SPW-K) - „Wir wollen für alle Menschen in der Stadt den größtmöglichen Nutzen generieren“, betont der Wiener Klubvorsitzende Christian Oxonitsch bei der heutigen SPÖ-Klubklausur. „Der Schwerpunkt dabei liegt darauf, abseits von großen Themen, den Lebensmittelpunkt der BewohnerInnen in ihren eigenen Grätzeln zu gestalten. Hierfür ist es wichtig Weitblick zu beweisen und über kleinere einzelne Projekte eine große Klammer zu setzen.“

„Das Leben und das Arbeiten in Wien – bei bestmöglicher Verkehrsanbindung, bei bester sozialer Absicherung und gesundheitlicher Versorgung – gilt es auch weiterhin zu gewährleisten. Das alles garantiert nur die SPÖ. Da die Stadt Wien wächst spielen dabei eine vorausschauende Stadtplanung und leistbarer Wohnraum sehr zentrale Rollen“, betont Oxonitsch. „Dass wir dazu in der Lage dazu sind, Wien zu bewegen, haben wir bereits in den ersten einhundert Tagen von Rot-Grün2 bewiesen. Unter anderem wurde ein neues Wahlrecht beschlossen, die Grundsteine für eine Wohnbauoffensive sowie für Aus- und Neubauten der Wiener Schulen beschlossen. Außerdem konnte die Bedarfsorientierte Mindestsicherung vor der Wiener ÖVP gerettet werden, die selbige sang- und klanglos einfach abschaffen und damit ärmere Menschen noch mehr in den Ruin treiben wollte“, so der Klubvorsitzende.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001