Bezirksmuseen-Tag 2016: Rückblicke von Hans Orsolics

Rudolfsheim-Fünfhaus: Bergmann spricht mit Ex-Boxer

Wien (OTS/RK) - Mit der vielschichtigen Thematik „Sport in Wien“ haben sich ehrenamtlich werkende Bezirkshistoriker in ganz Wien intensiv beschäftigt und präsentieren nun am „Tag der Wiener Bezirksmuseen“ am Sonntag, 13. März, im Zeitraum von 10.00 bis 16.00 Uhr, spannende Rückblicke auf Sportereignisse in vergangenen Zeiten. Das Bezirksmuseum Hietzing (13., Am Platz 2) erinnert das Publikum zum Beispiel an ein Skispringen auf der Himmelhofschanze am 7. Februar 1954 und das Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59) blickt unter anderem auf seinerzeitige Ski-Rennen auf der Hohe Wand-Wiese und Fußball-Spiele auf der Pfarrwiese zurück. Das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Rosinagasse 4) dokumentiert den Sport im 15. Bezirk in früherer Zeit mit Fotos, Plakaten und anderen Exponaten. Von der Sportstätte Schmelz und der Wiener Stadthalle bis zu einem jüdischen Turnverein und prominenten Sportlern wie Hans Orsolics und Adi Berber erstrecken sich die Reminiszenzen. Um 11.00 Uhr stellt sich eine „Box-Legende“ im Museum ein: Hans Orsolics spricht mit Sigi Bergmann über Siege und Niederlagen in der Stadthalle, über sein einstiges Gasthaus „Zum Rauchfangkehrer“ im 15. Bezirk und über andere Stationen in einem „potscherten Leben“. Nach dem Gespräch mit dem Boxer, Wirt und Sänger Hans Orsolics hält Philipp Huber um 14.00 Uhr den Vortrag „Rapid – Wo alles begann...“. Im Rahmen der Ausstellung können die Besucherinnen und Besucher ein flottes Tischfußball-Match absolvieren, die Treffsicherheit mit dem Basketball testen oder Schach spielen. In allen Museen ist der Eintritt kostenlos. Informationen per E-Mail:
office@bezirksmuseum.at.

Ottakring: „Beatboxer“-Show, Hernals: Kabarett-Lesung

Im Bezirksmuseum Ottakring (16., Richard Wagner Platz 19 B, Eingang: Hasnerstraße) ist gleichfalls eine informative Sport-Schau zu betrachten. Edith Fridrich führt ab 14.00 Uhr durch die Ausstellung. Von der Arbeiter-Turnbewegung und dem „Konge“-Bad bis hin zu Kraftsportlern und Schachmeistern aus dem 16. Bezirk reichen die Erklärungen. Als Kontrast zu den sportlichen Rückblicken hat das Museum den „Beatboxer“ Michael Krappel verpflichtet, der mit neumodischen Rhythmen aufhorchen lässt: Um 11.30 Uhr wird Krappel alias „Fii“ mit dem Mund Geräusche erzeugen und seine Stimme als Instrument einsetzen. Mit der Darbietung möchte „Fii“ sowohl junge Leute als auch die reiferen Semester begeistern. Das Bezirksmuseum Hernals (17., Hernalser Hauptstraße 72-74, Lift: Eingang Jörgerstraße) beeindruckt das Publikum mit der Schau „Sport in Hernals – einst und jetzt“ mit Erläuterungen über vielerlei Sportvereine und einzelne Sportler aus dem 17. Bezirk. Dazu gibt es eine empfehlenswerte Broschüre von Siegfried Neuhold. Ein „sportlicher“ und nostalgischer Bildervortrag (Harald Marincig) ab 10.30 Uhr sowie ab 14.00 Uhr eine „Kabarett-Lesung“ von Gerhard Blaboll mit dem Titel „Der ewige Sieger“ komplettieren das Programm.

Wissenswertes über den „Sport in Währing“ sehen Jung und Alt im Bezirksmuseum Währing (18., Währinger Straße 124) auf Schautafeln, unter anderem wird die vielfache Tennis-Meisterin Sonja Pachta vorgestellt. Erläuterungen über den „Schilauf in Pötzleinsdorf“ und „Die Wiege des Schisports in Österreich“ sind genauso interessant. Ergänzt werden die sportiven Erinnerungen durch die Sonder-Ausstellungen „3. Querschnitt“ (Werke von Künstlern aus dem 18. Bezirk) und „Der Kupferstecher Alfred Coßmann“ sowie mit einem Flohmarkt (Bücher und sonstige Dinge). Über den Spitzensport und den Breitensport im 19. Bezirk wird das Publikum im Bezirksmuseum Döbling (19., Döblinger Hauptstraße 96) aufgeklärt. Die Angaben in der Schau „Sport in Döbling“ reichen vom „Höhenstraßen-Rennen“ bis zu Wintersport-Bewerben. Gezeigt werden Auszeichnungen, Erinnerungsstücke, Bildermaterial und andere Exponate. Ferner stellen sich Sport-Organisationen vor. Auskünfte über die Ausstellungen und Begleitveranstaltungen in allen Bezirksmuseen (Eintritt frei) sind im Internet zu finden: www.bezirksmuseum.at.

Pressebilder in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003