Christina Schlosser zur neuen Bezirksparteiobfrau der ÖVP Neubau gewählt

Von Neubau. Mit Neubau. Für Neubau - Mit Herz, Engagement und voller Energie für die Bürgerinnen und Bürger

Wien (OTS) - Beim Bezirksparteitag der ÖVP Neubau am 1.März 2016 wurde Christina Schlosser mit einer überwältigenden Mehrheit zur neuen Bezirksparteiobfrau gewählt. Sie löst in dieser Funktion Gemeinderat Fritz Aichinger ab, der die Geschicke der Bezirkspartei 8 Jahre lang geleitet hat. Christina Schlosser war Spitzenkandidatin bei der Bezirksvertretungswahl 2015 und vertritt seitdem die Interessen der Bevölkerung in der Neubauer Bezirksvertretung. Seit 2012 ist sie Bezirksleiterin der Wienerinnen Neubau, und seit 2013 Organisationreferentin der Wiener ÖVP Frauen.

Die studierte Juristin ist verheiratet, Mutter von zwei Buben und ist in Neubau aufgewachsen. Als Managerin im familieneigenen Unternehmen hat sie die „Gesetze“ der Privatwirtschaft in der Praxis kennen gelernt. Basierend auf diesen Erfahrungen versteht sie sehr gut, welche Wünsche und Herausforderungen Familie und Beruf mit sich bringen.

„Ich gratuliere Christina Schlosser sehr herzlich und freue mich sehr, dass nun eine Frau an der Spitze einer Bezirkspartei verankert ist. Ich hoffe sehr, dass dies auch Motivation und Ansporn für andere ist! Mit Christina Schlosser übernimmt diese Funktion eine Persönlichkeit, die bereits bisher schon sehr eindrucksvoll bewiesen hat, was Engagement, Einsatz und Tatkraft bedeutet. Die ÖVP Neubau ist bestens für die Zukunft aufgestellt und wird den Anliegen der Menschen im Bezirk Gehör verschaffen und deren Interessen laut und klar vertreten. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und bedanke mich auch beim bisherigen Obmann Fritz Aichinger für sein Engagement und seinen Einsatz“, so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien Stadtrat Gernot Blümel.

„Ich setze mich mit Herz, Engagement und voller Energie für die Bürgerinnen und Bürger von Neubau ein. Mein Leitspruch lautet: „Von Neubau. Mit Neubau. Für Neubau.“ Ein besonderes Anliegen sind mir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine funktionierende Wirtschaft und ein sinnvoll gelenkter Verkehr in einer intakten Umwelt“, so Schlosser, die auch folgende konkrete bezirkspolitische Forderungen aufstellte: „Wir brauchen im Bezirk die Wiedereinführung der Buslinie 2A. Die Bezirksbevölkerung fordert diesen vehement ein. Diese Anbindung ist wichtig und muss wieder hergestellt werden. Wir brauchen im Bezirk auch mehr Themenmärkte um die Lebensqualität zu steigern. Einer allein ist zu wenig. Auch die Etablierung von öffentlichen E-Tankstellen, die im Bezirk fehlen, muss im Sinne der Förderung der Elektromobilität endlich angegangen werden. Und wir brauchen eine Sportschule im Bezirk. Gerade im innerstädtischen Bereich mangelt es am ausreichenden Angebot. Darüber hinaus fordere ich auch längere Öffnungszeiten der Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz. Das Lesen sollte in einer Zeit, in der bei vielen Schülerinnen und Schüler in Wien in diesem Bereich enorme Defizite bestehen, ausreichend gefördert werden“.

Der scheidende Bezirksparteiobmann Gemeinderat Fritz Aichinger sprach einen großen Dank an das gesamte Team aus, das in den letzten Jahren unermüdlich im Sinne der Neubauer Bezirksbevölkerung gearbeitet hat und wünschte der neuen Bezirksparteiobfrau viel Erfolg für die kommenden Aufgaben und großen Herausforderungen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001