Heinisch-Hosek in Berlin beim Internationalen OECD-Gipfel zur Zukunft des Lehrberufes

Wien/Berlin (OTS) - „Österreich ist heuer zum ersten Mal dabei. Es ist ausgesprochen spannend mit den VertreterInnen aus den vielen anderen Staaten zum Thema Lehrberuf zu diskutieren. Wir haben hier die Möglichkeit unsere neue PädagogInnen-Ausbildung zu präsentieren. Individualisierung, Inklusion und Diversität in unseren Lehrplänen sind Schwerpunkte, die auch international gefragt sind“, erklärt Gabriele Heinisch-Hosek.

Bei dem sechsten International Summit on the Teaching Profession, sind BildungsministerInnen, GewerkschaftsvertreterInnen, LehrerInnen, RegierungsvertreterInnen und BildungexpertInnen ausgewählter Staaten vertreten, deren Schulsysteme besonders leistungsfähig sind. Diese Vorreiter-Staaten diskutieren über Maßnahmen, Voraussetzungen und Kompetenzentwicklungen, um Lehrkräfte bestmöglich bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen und welche Reformen dafür erfolgversprechend sind. Kernthema der Konferenz ist die Professionalisierung des Lehrberufes im Hinblick auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Dabei spielt die Implementierung der Global Goals der UNO eine zentrale Rolle.

„Die 17 Global Goals der UNO haben zum Ziel, niemanden zurück zu lassen. Ziel Nummer vier heißt sogar dezidiert hochwertige Bildung und beinhaltet das Sichern eines integrierenden Bildungssystems für alle und die Förderung von gleichberechtigten und hochwertigen lebenslangen Lernchancen. Dieses Ziel verfolgen wir auch mit der Bildungsreform“, so Heinisch-Hosek abschließend.

Nähere Informationen zur neuen PädagogInnen-Ausbildung und der Konferenz finden Sie unter:
https://www.bmbf.gv.at/schulen/lehr/labneu/index.html und
http://www.istp2016.org/de/start/

Fotos finden sich unter http://bdb.bmbf.gv.at/ für Pressezwecke zum honorarfreien Download.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung und Frauen
Mag.a Veronika Maria
Pressesprecherin
01-53120/5011
veronika.maria@bmbf.gv.at
www.bmbf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0002