Neuer Direktor am Europäischen Zentrum in Wien

Europäisches Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung

Wien (OTS) - Das Europäische Zentrum hat seit 1. März 2016 ein neues Führungsteam. Mit Dr. Kai Leichsenring übernimmt ein ausgewiesener Experte für vergleichende Sozialpolitik und Wissenschaftsmanagement die Direktion des Instituts. Das Europäische Zentrum widmet sich bereits seit 1974 der Generierung, Aufarbeitung und Bereitstellung von Wissen über soziale Sicherung. Die Themen Arbeit und Wohlfahrt werden ab sofort von Dr. Anette Scoppetta koordiniert, während der Bereich Gesundheit und Langzeitpflege von Dr. Ricardo Rodrigues geleitet wird.

Sozialer Ausgleich, Teilhabe und Integration sind für den sozialen Zusammenhalt im Sinne einer nachhaltigen Sozial- und Wirtschaftspolitik essentiell. Das Europäische Zentrum arbeitet an diesen aktuellen Themen, die in den nächsten Jahren vor allem auch die (süd-)östlichen Nachbarstaaten herausfordern. Hier werden die Forschungsteams des Europäischen Zentrums auf Basis ihres UNO-Mandats, ihres Wissens über gute Praxis in Europa sowie ihres breiten Methodenspektrums – von qualitativer Forschung und Politikberatung bis zu Anwendungen der Mikrosimulation – ihre Rolle als „Brückenbauer“ weiter verstärken. Die gemeinsame Entwicklung sozialer Innovationen durch Staat, Markt und Zivilgesellschaft steht dabei im Mittelpunkt der Arbeit.

Weitere Informationen finden Sie laufend unter www.euro.centre.org

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt: Dr. Kai Leichsenring
E-Mail: leichsenring@euro.centre.org
http://www.euro.centre.org/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006