„DIE.NACHT“: Christian Tramitz und Zita Gaier bei „Willkommen Österreich“ am 1. März

Außerdem: „Kalahari Gemsen“ und „Schlawiner“

Wien (OTS) - Die Liste der TV- und Kinoproduktionen, in denen Christian Tramitz als Schauspieler oder Synchronsprecher mitgewirkt hat, ist lang. Auf Zita Gaiers Liste steht ein Film: „Maikäfer fliegt“. Die Neunjährige gibt in der Verfilmung des Nöstlinger-Romans ihr Kinodebüt. Stermann und Grissemann bitten die beiden am Dienstag, dem 1. März 2016, um 22.00 Uhr in ORF eins zum Gespräch. Gleich danach, um 22.55 Uhr, stehen die „Kalahari Gemsen“ mit einer neuen Folge auf dem „DIE.NACHT“-Programm. Und um 23.25 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit „Schlawiner“.

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 22.00 Uhr

Christian Tramitz taucht in der österreichischen Serie „Altes Geld“ genauso selbstverständlich auf wie im deutschen „Notruf Hafenkante“. Mit „Heiter bis tödlich: Hubert & Staller“ hat der Schauspieler seine eigene TV-Serie, als Mitglied der „Bullyparade“ prägte er den Humor einer ganzen Generation. Mit „Der Schuh des Manitu“ führt der aus dem Hörbiger-Clan stammende Schauspieler noch heute die Liste der erfolgreichsten deutschen Filme an. Christian Tramitz ist oft nicht zu sehen und trotzdem da: Zum Beispiel, wenn sich in der deutschen Fassung der Serie „Simpsons“ Tingeltangel-Bob zu Wort meldet oder Tramitz Hollywood-Stars wie Matt Dillon, Jackie Chan, John Cusack, Ben Stiller und David Schwimmer seine Stimme leiht. Stermann und Grissemann freuen sich am Dienstag auf den Besuch des vielseitigen deutsch-österreichischen Schauspielers Christian Tramitz.
Während Christian Tramitz schon auf eine beachtliche Liste von Arbeiten zurückblicken kann, steht auf Zita Gaiers Liste erst ein Film: Durch Zufall kam die Neunjährige an ihre erste Hauptrolle, im Kinofilm „Maikäfer flieg“ verkörpert sie die Titelrolle – den Maikäfer. Der Film basiert auf dem bereits 1973 veröffentlichten Kinderbuch von Christine Nöstlinger, die darin die Geschichte ihrer eigenen Kindheit in den Trümmern des Krieges erzählte.
Am Ende der Sendung sind alle Augen und Ohren auf die Grazer Band Farewell Dear Ghost gerichtet. Dieser Tage ist ihre EP „Skin“ erschienen. In „Willkommen Österreich“ sorgen sie für einen stimmungsvollen Abschluss.

„Kalahari Gemsen: Folge acht“ um 22.55 Uhr

In der achten Folge der „Kalahari Gemsen“ wird ein Kampf um die letzte Ananas im Supermarkt zum unerbittlichen Westernduell zwischen den beiden Protagonisten. Doch auch mit Gewalt in der Familie kann man nicht alle Probleme lösen. Oder vielleicht doch? Aber was tun, wenn am helllichten Tag die eigene Spülbürste verschwindet. Schrecken und Entsetzen macht sich breit. Doch dank eines Fitnessratgebers macht man sich konditionsstark auf die Suche. Wurde die Spülbürste gefunden?

„Schlawiner: Die falsche Wurst“ um 23.25 Uhr

Maias und Manus Beziehung hat einen Kurzschluss. Der letzte Ausweg:
Einen Lichtschalter reparieren. Engelbert vermittelt Walter als Hobbyelektriker mit Hochschulstudium. Ein Gerücht verbreitet sich, dass Maia einen Familiennamen hat, der nicht zu ihr passt. Je mehr Maia dagegen ankämpft, umso schlimmer wird es. Währenddessen versucht Andreas, eine taktische Verliebtheit nicht in eine fixe Beziehung mutieren zu lassen und gleichzeitig den Weg zum verheißungsvollen Investor offen zu halten. Die korrekte Gundi sucht Hilfe am Arbeitsstrich. Das geht natürlich schief.

„Willkommen Österreich“ und „Kalahari Gemsen“ sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006