FPÖ Wien kündigt Demonstration gegen Asylquartiere an

Wien (OTS/RK) - Die FPÖ Wien hat heute, Mittwoch, bei einem Pressetermin eine Demonstration gegen „Asylmassenquartiere“ in Wien angekündigt. Die Versammlung ist für den 14. März anberaumt und soll am Liesinger Platz im 23. Bezirk stattfinden. Vizebürgermeister Johann Gudenus sagte, die Ängste der WienerInnen würden von der Regierung nicht ernst genommen. Deshalb sei eine Demonstration notwendig, damit die BürgerInnen ihren „Protest kundtun“ könnten. Die Demonstration solle „Druck auf die Bundesregierung“ ausüben, so Gudenus. Gemeinderat Wolfgang Jung vermutet die Entstehung einer „explosiven Situation“. Dazu trage etwa die Lage des geplanten Flüchtlingsheims in der Liesinger Ziedlergasse bei. Außerdem seien die baulichen Voraussetzungen des Gebäudes für ein Flüchtlingsquartier nicht geeignet. Es bestünde „Gefahr für die HeimbewohnerInnen“, meinte Jung.

Weitere Informationen: Pressestelle der FPÖ Wien, Tel. 4000-81798.

Schluss (sep)

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008