Für gesunde MitarbeiterInnen - DIE BERATERINNEN begleiten die Evaluierung psychischer Belastungen bei den Stadtwerken Kufstein

Innsbruck (TP/OTS) - Das Arbeitnehmerschutzgesetz verpflichtet Arbeitgeber die körperlichen und psychischen Belastungen im Unternehmen zu erheben. DIE BERATERINNEN führten die Evaluierung der psychischen Belastungen bei den Stadtwerken Kufstein mit sehr positiven Resultaten durch.

„Jeder Arbeitgeber steht vor der verpflichtenden Aufgabe, die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz zu erheben und Maßnahmen im Betrieb umzusetzen. Sowohl die professionelle Evaluierung als auch die daraus abzuleitenden Maßnahmen stellen im Alltag oft eine große Herausforderung für die Betriebe dar“, erklärt Mag. (FH) Claudia Muigg. Arbeitsbedingte psychische Belastungen ergeben sich aus vielfältigen Einflüssen und Anforderungen, die auf die Beschäftigten einwirken. Die beruflichen Anforderungen können nicht nur als intensive Überforderung erlebt werden, sondern auch eine durchaus positive Herausforderung darstellen. DIE BERATERINNEN begleiten die Unternehmen nicht nur bei der „Pflichtübung“, sondern sorgen dafür, dass sie einen klaren Mehrwert durch gesteigerte Identifikation und Zufriedenheit Ihrer MitarbeiterInnen als „Kür“ verbuchen können.

Mitarbeiter und Kundenorientierung bei den Stadtwerken Kufstein

"Wir haben die Stadtwerke Kufstein bei der Erstellung des detaillierten Umsetzungskonzepts für die gesetzlich vorgeschriebene Arbeitsplatzevaluierung begleitet. Unser Fokus lag dabei auf der Erzielung vom maximalen Nutzen für den Betrieb und die Belegschaft“, erklärt Mag. (FH) Claudia Muigg. Im ersten Schritt wurden die konkrete Vorgehensweise und Ablauf der Erhebung mit der Steuerungsgruppe der Stadtwerke Kufstein abgestimmt. Eine gut besuchte Veranstaltung zur Information der Belegschaft zeigte das hohe Interesse am Thema. DIE BERATERINNEN erarbeiteten mit den MitarbeiterInnen die Belastungsschwerpunkte und im nächsten Schritt konkrete Vorschläge, wie mit praxistauglichen Lösungen Entlastung und Verbesserungen geschaffen werden können. „Für uns sind die starke Beteiligung unserer Belegschaft und die Resultate der Evaluierung besonders wertvoll. Schließlich können nur gesunde und zufriedene MitarbeiterInnen Bestleistungen bringen und unsere Kunden somit begeistern. Was uns sehr wichtig ist und in unserer Unternehmensphilosophie festgeschrieben ist. Also ein durch und durch sinnvoller sowie ertrag- und erfolgreicher Prozess“, erklärt Wolfgang Gschwentner, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Kufstein.

DIE BERATERINNEN

Seit 2007 begleiten DIE BERATERINNEN Mag. Gabriele Adelsberger MSc, Mag. (FH) Claudia Muigg MSc, Dr. Claudia Schrettl MSc, und Claudia Trenkwalder MSc Menschen und Organisationen in Wachstums- und Veränderungsprozessen, um die Zukunft mit ihnen aktiv zu gestalten. Ein Schwerpunkt in der Beratung ist das betriebliche Gesundheitsmanagement, vom klassischen BGF über die Evaluierung psychischer Belastungen bis hin zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement. DIE BERATERINNEN betreuen zahlreiche KundInnen aus Produktions- und Dienstleistungsunternehmen in den unterschiedlichsten Branchen mit einer Unternehmensgröße von 12 bis 7.000 Mitarbeiterinnen.

Rückfragen & Kontakt:

DIE BERATERINNEN
Sparkassenplatz 2/415, 6020 Innsbruck
E-Mail: office@dieberaterinnen.com
www.dieberaterinnen.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | T080001