Anfechtung der Betriebsratswahl bei TAKKO Österreich

Wien (OTS) - Bei Takko Österreich hat am 16. Dezember 2015 eine Betriebsratswahl stattgefunden. Die Unternehmensleitung von TAKKO Österreich stand und steht der Wahl positiv gegenüber und hat allen Wahlberechtigten bezahlte Freizeit für die Abgabe ihrer Stimmen gewährt. Mittlerweile wurden bereits erste Gespräche zwischen Geschäftsleitung und dem gewählten Betriebsrat zur konstruktiven sozialpartnerschaftlichen Zusammenarbeit aufgenommen.

Mit der nunmehr von der GPA initiierten Wahlanfechtung soll der gewählte Betriebsrat wieder enthoben werden. TAKKO Österreich ist an diesem vor dem Arbeits- und Sozialgericht Wien geführten Verfahren nicht beteiligt. Die Geschäftsführung von TAKKO Österreich ist über die von der GPA erhobenen Anschuldigungen in diesem Zusammenhang aber sehr überrascht. „Wir hätten uns eher vorgestellt, dass die Gewerkschaft den gewählten Betriebsrat unterstützt, als ihm jetzt den Boden unter den Füßen wegzuziehen. Diese Vorgehensweise verwundert doch sehr und schafft Verunsicherung in der Belegschaft“, so ein Unternehmenssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Für Rückfragen: Jutta Melchers (Head of Public Relations)
e-mail: jutta.melchers@takko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003