Laki: „Patentdichte“ als Indikator für Hochtechnologie

Deutschland, Schweiz und auch Tschechien bei der Arbeitslosigkeit besser als NÖ

St. Pölten (OTS) - Im Rahmen der heute im NÖ Landtag abgehaltenen Aktuellen Stunde zum Thema „Arbeit ist unser Thema …“ verwies der Landtagsabgeordnete des Team Stronach für Nö, Dr. Walter Laki, auf die Situation in der Nachbarschaft. Demnach gibt es praktisch keine Arbeitslosigkeit in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg und auch keine in der Schweiz. Tschechien liegt bei der Arbeitslosigkeit besser als Österreich und Ungarn liegt bei den Daten gleichauf mit Österreich. Laki führt das auf ein Manko bei der Schaffung von Arbeitsplätzen im Bereich der Hochtechnologie in Österreich zurück. Die Schweiz, Bayern und Baden-Württemberg haben eine Hochtechnologiequote von über 30 Prozent, Österreich hingegen bei weniger als 10 Prozent.

Um dieses Manko in Österreich und im Speziellen in NÖ zu unterstreichen, verwies Laki auf die „Patentdichte auf 1 Million Bürger“ als signifikanten Kennzahl. Laki: „Wenn ich NÖ als Basis mit 100 festlege, dann gibt es in Deutschland eine Patentdichte von bis zu 572, in der Schweiz eine von 366, in der finnischen Hauptstadt Helsinki liegt sie bei 507 und in Südschweden gar bei 1126, also bei einer mehr als 10-fachen als in NÖ.“

Nö liegt aber auch beim innerösterreichischen Vergleich der Patentdichte schlecht. So ist, bei der NÖ-Basis von 100, die Kennzahl für Tirol 110, für Wien 161 für Vorarlberg 213 und für die Steiermark 223.

Eine der Ursachen für diese Entwicklung in Österreich sieht Laki in der mangelnden Elitenbildung durch die vorherrschende Gleichmacherei. Laki: „Auch Tschechien hinkt bei der Ausbildung noch hinterher, hat aber im Bereich der Hochtechnologie gute Werte, weil die das mit der Ansiedelung von entsprechenden Betrieben erreichen.“ So hat Tschechien bereits eine Industriequote von 25 Prozent und auch das vermeintliche Agrarland Ungarn hat Österreich mit einer Quote von 22,5 Prozent signifikant überholt. Österreich Industriequote hält derzeit bei unter 18 Prozent - bei fallender Tendenz, warnt der Landtagsabgeordnet des Team Stronach für NÖ, Dr. Walter Laki.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach f. NÖ
Walter Rettenmoser
Kommunikation
+43 664 156 52 14
walter.rettenmoser@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSN0001