LR Gerhard Köfer: Erhalt der Sonderschulen sicherstellen

Gutenbergschule in Klagenfurt vor Schließung. Heftige Kritik an Ministerin Heinisch-Hosek

Klagenfurt (OTS) - Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer fordert heute LH Kaiser auf, sich für den Erhalt der Gutenbergschule in Klagenfurt einzusetzen: „Ich verlange vom Landeshauptmann mit Bildungsministerin Heinisch-Hosek Gespräche aufzunehmen, um die bevorstehende Schließung der Einrichtung abzuwenden.“ Eltern von Schülern der Gutenbergschule und Experten loben das Bildungs- und Betreuungsangebot der Schule. Rund um den weiteren Fortbestand der Schule wird es in der nächsten Landtagssitzung mehrere Anfragen an den Landeshauptmann geben, kündigt Köfer an: „Immerhin hat Kaiser in seiner Antrittsrede noch angekündigt und versprochen, dass aus der Gutenbergschule ein Kompetenzzentrum werden soll.“

Heftige Kritik übt Köfer an Ministerin Heinisch-Hosek, die Sonderschulen überhaupt gänzlich zusperren möchte: „Warum will man ein gut funktionierendes System, das eine optimale Betreuung und Bildung von beeinträchtigten Kindern fördert, so massiv verschlechtern?“ Köfer pocht auf „maximale Wahlfreiheit der Eltern. Niemand außer den betroffenen Eltern sollte das Recht haben, über die Ausbildungseinrichtung der Kinder zu entscheiden.“ Die Idee der integrativen Schulbildung von beeinträchtigten Kindern gemeinsam mit anderen Kindern ist zwar die Idealvorstellung, führt sich aber ad absurdum, da nach dem Ende der Schulzeit eine Ausbildung in geschützten Werkstätten wieder getrennt durchgeführt wird, und integrative Maßnahmen dabei keine Rolle mehr spielen.

Abschließend fordert Köfer, dass das freiwillige elfte und zwölfte Sonderschuljahr nicht länger vom „good will“ der Behörde abhängig sein darf, sondern auf einfachen Antrag der Eltern unbürokratisch genehmigt werden soll, um so auch dem individuellen Zeit- und Lernbedarf der Schüler gerecht zu werden.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001