Bundespräsident empfing heute Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil

Wien (OTS) - Bundespräsident Dr. Heinz Fischer hat heute Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil zu einer Unterredung über aktuelle Probleme des Bundesheeres empfangen. Im Mittelpunkt des Gespräches standen Fragen der Mitarbeit des Bundesheeres beim Grenzmanagement, aber auch die schwierige finanzielle Situation des österreichischen Bundesheeres. Mit besonderer Sorgfalt wurde die Situation an der Brenner-Grenze, erörtert die auf jeden Fall eine „europäische Grenze“ bleiben muss, d.h. eine Grenze, in der der freie Personen- und Güterverkehr nur im absolut notwendigen Mindestmaß betroffen sein soll.
Der Verteidigungsminister wird Tirol und die Brenner-Grenze demnächst persönlich besuchen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
(++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0002