Bundesminister Ostermayer ehrt Schauspieler Peter Simonischek

Verleihung des Berufstitels "Kammerschauspieler" im Wiener Burgtheater

Wien (OTS) - "An Ehrungen und Auszeichnungen ist Peter Simonischek schon sehr reich, aber hoffentlich noch nicht daran 'gewohnt'. Dem Deutschen Kritikerpreis, dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, die Mitgliedschaft der Akademie der Künste in Berlin, das Goldene Verdienstkreuz des Landes Wien und dem Professoren-Titel folgt nun der 'Kammerschauspieler'. Die beiden Buchstaben 'KS' vor dem Namen sind nicht nur bedeutsam, sondern auch mehr als verdient, hat uns Peter Simonischek in seiner mehr als 30-jährigen Schauspielkarriere viele unvergessliche Theaterabende geschenkt und sich damit in die Herzen des Publikums gespielt", so Bundesminister Josef Ostermayer anlässlich der Urkundenüberreichung gestern Abend im Wiener Burgtheater.

Peter Simonischek studierte zunächst Architektur und begann eine Zahntechnikerlehre. Er nahm daneben an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Graz Schauspielunterricht und erhielt bald ein festes Engagement am Stadttheater St. Gallen. Nach weiteren Stationen kam er 1979 an die Berliner Schaubühne, der Simonischek zwanzig Jahre lang angehörte. Seit 1999 ist Simonischek Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. So oft wie kein Schauspieler vor ihm gab er insgesamt 91 Mal den "Jedermann" in Salzburg. Seine Vielseitigkeit stellte Simonischek auch immer wieder vor der Kamera unter Beweis, wie zuletzt etwa in der Kinoproduktion "Saphirblau".

Simonischek wurde für sein künstlerisches Schaffen bereits mehrfach ausgezeichnet, so 1999 mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, 2005 mit dem Berufstitel Professor oder 2006 mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien. Darüber hinaus erhielt er unter anderem 2003 den ORF-Hörspielpreis und wurde 2003 und 2012 mit dem Grimme-Preis sowie 2008 und 2010 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

Bilder zu dieser Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Tel.: +43 1 531 15 - 202122
Mob.: +43 664 610 63 62
E-Mail: kerstin.hosa@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001