15. mundARTpop/rock-Wettbewerb: ORF Vorarlberg freut sich auf Demos

Vorarlbergs Mundart-Musiker können bis 3. April ihre Dialektsongs einreichen und Preisgeld, professionelle Musikaufnahmen und ein großes Open-Air-Finale gewinnen

Wien (OTS) - „Singa, wia dr Schnabl gwachsa isch“: Unter diesem Motto findet auch heuer wieder der mundARTpop/rock-Wettbewerb des ORF Vorarlberg statt. Das Festival für alle Musikerinnen und Musiker, die im Vorarlberger Dialekt singen, geht in die 15. Runde. Alle sind eingeladen, in den kommenden Wochen ihren Mundart-Song einzureichen. Ob Singer/Songwriter oder Popband, Kammermusik oder Metal, Country oder Klavierballade – die ganze musikalische Bandbreite kann ausgeschöpft werden. Alles, was es braucht, sind Spaß an der Musik und ein Songtext im Vorarlberger Dialekt.

Großer Auftritt, Preisgeld, professionelle Unterstützung

Seit vergangenem Jahr dürfen sich die Gewinnerinnen und Gewinner über doppeltes Preisgeld freuen: Der Sieger erhält 3.000 Euro, für den zweiten Platz gibt es 2.000 Euro und für den dritten Platz 1.000 Euro. Beim großen Finale am Bregenzer Kornmarktplatz können sich die Dialekt-Musikerinnen und -Musiker auf einer großen Open-Air-Bühne präsentieren und ihren Song vor Tausenden Begeisterten zum Besten geben. Wer es bei der Vorausscheidung im April ins Finale schafft, wird bei ORF-Radio Vorarlberg, in der Fernsehsendung „Vorarlberg heute“ und online auf vorarlberg.ORF.at vorgestellt. Die Talente, die sich fürs Finale qualifizieren, können ihr Lied mit fachkundiger Unterstützung in einem ORF-Workshop perfektionieren. Außerdem werden die Songs unter professioneller Begleitung im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg aufgenommen. Die besten Titel sind künftig im Programm von ORF-Radio Vorarlberg zu hören.

Einreichung bis zum 3. April

Alle Vorarlberger Mundart-Songs sind willkommen. Es gibt keine Altersbeschränkung. Interessenten schicken einfach Folgendes an den ORF Vorarlberg: ein Demo mit Angaben zu Texterin/Texter, Komponistin/Komponisten und genauer Besetzung, den Text des eingereichten Liedes, ein Foto des/der Interpreten und Kontaktangaben (Postadresse und Telefonnummer).
Die Anmeldung ist per Post (ORF Vorarlberg, Kennwort „mundARTpop/rock“-Wettbewerb, Rundfunkplatz 1, 6850 Dornbirn) oder per E-Mail an guntram.pfluger@orf.at möglich. Guntram Pfluger ist der „Vater“ des „mundARTpop/rock“-Wettbewerbs und seit 15 Jahren unermüdlich im Einsatz für die Vorarlberger Mundartmusik. Anmeldeschluss ist Sonntag, der 3. April 2016.
Die Vorausscheidung findet am Samstag, dem 23. April, im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn statt. Das große Finale steigt am Freitag, dem 3. Juni, auf dem Kornmarktplatz in Bregenz.

Wesentlicher Bestandteil der Vorarlberger Kulturszene

Seit 15 Jahren ist der mundARTpop/rock-Wettbewerb ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Vorarlberger Kulturszene. Der „Schnabl“ ist jedoch nicht nur etabliert, sondern generiert jedes Jahr mehr Aufmerksamkeit und Publikum. Guntram Pfluger, Projektleiter „mundARTpop/rock“-Wettbewerb: „2015 haben sich so viele Musiker angemeldet wie noch nie, rund 30 Gruppen und Einzelinterpreten waren bei der Vorausscheidung dabei. Auch für 2016 ist ein breites Interesse am vielseitigen Wettbewerb zu erwarten.“

Verbindung von Tradition und Neuem

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Vor eineinhalb Jahrzehnten ist der ORF Vorarlberg angetreten, die Mundartmusik-Szene im Land aktiv zu fördern und ins Scheinwerferlicht zu rücken: Der ‚Schnabl‘ war geboren. Dabei ging es immer um die Verbindung von Tradition und Neuem: Region, Herkunft, sprachliche Identität auf der einen Seite sowie frische, junge Musik und innovativer, kreativer Ausdruck auf der anderen Seite. Wenn wir gemeinsam mit den vielen teilnehmenden Musikerinnen und Musikern diese Brücke schlagen können, haben wir viel erreicht.“

Der mundARTpop/rock-Wettbewerb des ORF Vorarlberg wird unterstützt von der VKW, dem Casino Bregenz, der Volksbank Vorarlberg, dem Wann & Wo, VOL.AT sowie Bregenz Tourismus & Stadtmarketing.

Rückfragen & Kontakt:

Julia Zangerl
ORF Vorarlberg
(05572) 301 – DW 22558
julia.zangerl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001