“fragments”: Grazer Menschenrechts-Filmfestival startet im April

15 Jahre nachdem sich Graz zur „europäischen Stadt der Menschenrechte“ erklärt hat, geht „fragments – Filmfestival der Menschenrechte“ vom 21. bis 25. April 2016 über die Bühne.

Graz (OTS) - Das Festival zeigt sowohl Dokumentar- als auch Spielfilme, internationale und österreichische Produktionen. Schwerpunkt ist das Thema „Flucht & Krise". Ehrengast des Festivals wird die tunesische Journalistin und Friedensaktivistin Sihem Bensedrine sein. Sie ist Mitbegründerin der „Liga für Menschenrechte“, die im Vorjahr als Teil des „tunesischen Dialogquartetts“ mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Idee und Konzeption der Veranstaltung gehen auf den 2015 verstorbenen ORF-Redakteur Franz Grabner und die Journalistin und Kuratorin Sarah Julia Stroß zurück, die das Festival leitet. Veranstalter ist der „Fragments Kulturverein“, Kooperationspartner das „European Training Center for Human Rights Graz“ (ETC). Hauptförderer ist die Stadt Graz.

Rückfragen & Kontakt:

Fragments
International Filmfestival for Human Rights Graz
http://www.fragments.at/

Presse und Schulen:
Mag. Ronja Scherzinger
T: +43 660 7720150
ronja.scherzinger@fragments.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005