Schultes: Österreichische Lebensmittel wieder nach Russland liefern

Initiative von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner wird begrüßt

Wien (OTS) - "Wir begrüßen die Initiative von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, der an der Spitze einer Wirtschaftsdelegation in Moskau Gespräche über österreichische Investitionen in Russland führt. Wir hoffen, dass als Folge dieser Initiative sowohl auf russischer Seite als auch Seiten der EU die derzeitigen Handelssanktionen und ihre wirtschaftlichen und politischen Folgen neu bewertet werden. Für die LK Österreich ist es wünschenswert, wenn in der Folge die russischen Konsumenten bald wieder die so geschätzten Lebensmittel aus Österreich kaufen dürfen. Die heimischen Bauern stehen mit ihren Spezialitäten für den russischen Markt bereit", erklärte heute LK-Präsident Hermann Schultes zur Reise von Mitterlehner mit einer Wirtschaftsdelegation nach Moskau.

Bekanntlich haben Russlands Gegensanktionen bei den europäischen und auch den österreichischen Bauern Einkommensverluste in Millionenhöhe verursacht, die durch Beschlüsse der EU nur teilweise wieder ausgeglichen worden sind beziehungsweise noch ausgeglichen werden sollen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Josef Siffert, Tel.-Nr. 01/53441-8521,
E-mail: j.siffert@lk-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002