Highlights Jahresvorschau 2016 - Q21/MuseumsQuartier

Wien (OTS) - Das Q21 (www.Q21.at) ist als kreativer Schaffensraum innerhalb des MuseumsQuartier Wien Arbeitsplatz für ca. 50 Initiativen, Vereine, Agenturen und Redaktionen aus dem Kulturbereich und bietet 2016 ein umfangreiches Programm. Das Angebot reicht von Installationen, Ausstellungen, Filmfestivals bis hin zu „Instawalks“.

„Manchem MQ-Besucher ist gar nicht bewusst, wie viele Kulturinitiativen im MuseumsQuartier unter der Dachmarke ‚Q21‘ vereint sind. Die Aktivitäten und Programme der Initiativen sind extrem vielfältig und sorgen für zahlreiche Veranstaltungen nicht nur im MuseumsQuartier, sondern in ganz Wien“, so Dr. Christian Strasser, Direktor MuseumsQuartier Wien.

Ab 09. Februar zeigt die KABINETT comic passage liebevoll bedrückende Zeichnungen in der Ausstellung „Depression“. Begleitend dazu ist im Comicautomat eine Auswahl noch erhältlicher KABINETT-Hefte erhältlich. Ab 07. April offenbart die Illustratorin und Comiczeichnerin Nadine Redlich in „Dogs“ die Poesie des Hundelebens. Bis Ende des Jahres werden auch Igor Hofbauer und Thomas Kriebaum Ausstellungen und Hefte präsentieren.

Für die TONSPUR_passage realisiert Wolfgang Mitterer, einer der renommiertesten österreichischen Komponisten ab 29. Februar die erste Klangarbeit im neuen Jahr. „The Flying Umbrella Project“, eine kinetische Klangskulptur des aus Hong Kong stammenden Künstlers Alan Kwan, wird als Open-Air-Performance-Intervention im MQ Haupthof am 11. und 12. März in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien zu sehen und hören sein. Weitere künstlerische Beiträge im Laufe des Jahres kommen u. a. von Carl Michael von Hausswolff (SWE) & freq_out, von BJ Nielsen (SWE), von Arturas Bumšteinas (LIT), Julius Deutschbauer (AUT), Paul Plamper (GER) und Gesamtkünstler Charlemagne Palestine (USA).

Im Februar/März lädt das Q21 (@Q21_vienna) in Kooperation mit Instagramers Austria (@Igersaustria.at) wieder zum Instawalk durch das Q21. Fotobegeisterte Instagramers und BloggerInnen haben die Möglichkeit die unbekannten Ecken im MQ Areal zu entdecken und neue Perspektiven auf Bekanntes zu erschließen. Erstmals ist das Q21 zudem Partner der Instagram-Aktion @52museums. Von 22. bis 26. Februar werden über diesen Account Eindrücke aus dem kreativen Schaffensraum Q21 geteilt. Updates auf instagram.com/Q21vienna

Neben den ganzjährig stattfindenden Schulklassenführungen im Rahmen der „Wien Aktion“ des Bundesministeriums für Bildung und Frauen (BMBF), ist das Q21 heuer Partner von „Schule schaut Museum“. An der Initiative des Universalmuseums Joanneum beteiligen sich Museen in ganz Österreich. Im Rahmen der Aktion öffnen am 02. März internationale GastkünstlerInnen ihre Studiotüren und im Q21 angesiedelte Kulturinitiativen erzählen von ihrer Arbeit. Anmeldung & Information: Q21tours@mqw.at

Das Internationale Animationsfilmfestival Tricky Women findet von 02. bis 06. März statt. Zwischen Vision und Tradition bewegt sich der diesjährige Länderschwerpunkt Kanada. Mit Filmprogrammen, einem Workshop und einer Ausstellung würdigt Tricky Women einerseits die Pionierinnen des renommierten National Film Boards (NFB) wie Evelyn Lambart und nimmt andererseits die unabhängige Animationsszene Kanadas in den Blick. Fixpunkte des Festivals sind der internationale Wettbewerb, das Österreich Panorama und Animated Documentaries. Im Zeitraum von Februar bis April sind die Animationsfilmkünstlerinnen Kasia Nalewajka und Lea Vidaković als Artists-in-Residence im Q21/MQ zu Gast.

Die Buchhandlung Walther König ist die international tätige Fachbuchhandlung für Kunst und Kunstwissenschaft, Ausstellungskataloge, Architektur, Kunstgewerbe, Design, Mode, Fotografie, Film und Theorie. Bis 11. März wird sie umgebaut und vorübergehend im freiraum Q21 INTERNATIONAL untergebracht, bevor sie dann an ihren angestammten Platz im MQ Haupteingang – in völlig neuem Erscheinungsbild – zurückkehrt.

Die Jan Arnold Gallery in der Electric Avenue sorgt mit 15 Ausstellungen für Abwechslung, von konzeptionellen Gruppenausstellungen bis hin zu internationalen Einzelpositionen. In Kooperation mit der #Streetartpassage werden zwei Artists-in-Residence des Q21 – Ben Frost (AUS) und Anthony Lister (AUS) – jeweils in Soloshows im März und Juli gezeigt. Im Juni steht alles im Zeichen der Fußball-EM, wenn sich Joseph Rudolf mit den Arbeits- und Bildungsbedingungen von Kindern in der Fußballproduktion auseinandersetzt. Die darauf folgende Ausstellung „OPEN CALL“ behandelt kritisch das Phänomen Ausschreibungen zu künstlerischen Wettbewerben. Streetart von der Straße in den Ausstellungskontext bringt im August eine Kooperation mit dem „CALLE LIBRE“ Street Art Festival und macht die Galerie zum Festivalstandort. Während der MQ VIENNA FASHION WEEK (08. bis 20. September) verhandelt die Jan Arnold Gallery die Macht von Logos in Kunst, Mode und Alltag.

„As rights go by – Über Rechtsverlust und Rechtlosigkeit“ (14. April bis 05. Juni) heißt die erste Ausstellung des Jahres im freiraum Q21 INTERNATIONAL. Ökonomische Agenden wirken sich parallel zum sicherheitstechnischen Phantasma zunehmend auf unsere BürgerInnenrechte aus. Rendite- und Sicherheitsversprechungen unterminieren von der Verfassung garantierte Rechte. Kuratiert von Sabine Winkler. Der Eintritt ist wie gewohnt frei. #AsRightsGoBy

Die Eröffnung des „Sommer im MQ“ am 12. Mai bedeutet traditioneller Weise freien Eintritt in alle Kulturinstitutionen im MQ. Die offenen Türen im Q21 entdeckt man am besten im Rahmen einer Gratis-Führung. Anmeldung erbeten: Q21tours@mqw.at.

VIS Vienna Independent Shorts wird 13 und ist nun Oscar®-reif. Irrationale Welterklärungsmuster, Vertrauensverlust in Politik und Medien, neoliberale Durchhalteparolen und aggressive Entsolidarisierung: Die Entwicklung der Gesellschaft in den vergangenen Monaten macht nicht gerade Mut. Dass Angst jedoch eine schlechte Ratgeberin ist, thematisiert VIS mit dem Schwerpunkt „Fear is not an Option“. Ab 25. Mai steht das Festival eine Woche lang im Zeichen des Films unter 30 Minuten. Rund 300 internationale Spiel-und Dokumentarfilme, Animationen, Experimente und Musikvideos werden bis 31. Mai in Wettbewerben und Spezialprogrammen präsentiert. Da VIS als „Academy Qualifying Festival“ anerkannt wurde, sind die Filme der GewinnerInnen von nun an automatisch auch für den Oscar® qualifiziert.

EIKON – Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst wird 25 Jahre alt! Dieses für ein Kunstmagazin fast schon unerhörte Alter feiert EIKON am 28. Juni in der Ovalhalle im MuseumsQuartier/Q21 mit der Herausgabe der Sonderpublikation „5 x 5. Photo Tracks“: Mit diesem insgesamt 200 Seiten umfassenden Kompendium werden fünf Wege durch die nicht immer leicht zu überschauende jüngste Geschichte der Fotografie gebahnt und deren dominierende Themen herausgestellt.

Nach dem Erfolg der Ausstellung „Faceless“ widmet sich Künstler und Kurator Bogomir Doringer ab Juni in der Sommer-Ausstellung im freiraum Q21 INTERNATIONAL dem Thema „Gastarbeiter“. Ausgangspunkt der Ausstellung in Kooperation mit dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres ist der vor 50 Jahren unterzeichnete Vertrag zwischen Ex-Jugoslawien und Österreich. Die Arbeiten der rund 15 teilnehmenden internationalen KünstlerInnen gehen den unterschiedlichen Aspekten von Gastfreundschaft in Verbindung mit dem Thema „Gastarbeiter“ nach und werden großteils eigens für die Ausstellung neu angefertigt. Begleitet wird die Ausstellung von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Live-Events, Performances etc. Zu den KünstlerInnen zählen u.a. Leyla Cardenas, Tanja Ostojic, Antonis Pittas, Josip Novosel, Florentina Holzinger, Michele Rizzo.

Im Juli steht das Open Air Sommerloch Literaturfestival in den MQ Höfen auf dem Programm: Zeitgenössische AutorInnen lesen ihre Texte, MusikerInnen bespielen die Lesungen, ergänzen, begleiten und kontrastieren sie. Dabei entstehen Klangräume aus Literatur und Sound, über Genregrenzen und Sprachräume hinweg wird gemeinsam gespielt und improvisiert.

Die Spieleagentur White Castle Games lädt am 02. und 03. September unter dem Motto „Werkschau und Werkspielen“ ins MQ: die im Verlag erschienenen Brettspiele der letzten Jahre werden nicht nur ausgestellt, sondern stehen zum Ausprobieren zur Verfügung. Einige SpieleautorInnen werden persönlich anwesend sein, ihre Kreationen erklären und auch originale Prototypen bereits veröffentlichter und unveröffentlichter Spiele zur Verfügung stellen.

Herbst ist Lesezeit: Das BuchQuartier, die alternative Buchmesse, organisiert von der im Q21 ansässigen Komische Künste Verlagsges.m.b.H., ist eine Messe speziell für kleine und unabhängige Verlage. Zahlreiche Aussteller aus Österreich, Deutschland und der Schweiz sind vertreten, zudem stehen Buchpräsentationen und Lesungen auf dem Programm.

Der freiraum Q21 INTERNATIONAL zeigt ab September die Ausstellung „What is Left? Alternative Strategien zu dominanten Handlungsmodellen“, kuratiert von Gülsen Bal und Walter Seidl. Zu sehen sind künstlerische Positionen, die sich mit der Gleichgeschaltetheit aktueller Lebensmodelle auseinandersetzen, die durch Wirtschaft, globales Branding und transnationale Politik entstehen und zu unilateralen bzw. dominanten Handlungsformen führen. KünstlerInnen: Bitter/Weber (AT) Jan De Cock (BE), Petra Gerschner (DE) Halil Altindere (TR), Dimitar Solakov (BG), Nasan Tur (DE/TR) u.a.

Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Programmpunkten und Institutionen auf www.Q21.at.

Rückfragen & Kontakt:

Presse MQ: Mag. Irene Preißler
Tel. [+43] (0)1 / 523 58 81 – 1712
E-Mail: ipreissler@mqw.at

Kommunikation und Vermittlung Q21: Mag. Margit Mössmer
Tel [+43] (0)1 / 523 58 81 – 1716
E-Mail: mmoessmer@mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MQW0001