Regenbogenball verzeichnet immer mehr Gäste aus dem Ausland

Wien (OTS) - "Der am 30. Jänner im Parkhotel Schönbrunn stattfindende 19. Regenbogenball ist ausverkauft", freut sich Christian Högl, Obmann der Homosexuellen Initiative (HOSI) Wien, die diesen Ball veranstaltet. "Rund 1500 BesucherInnen aus dem In- und Ausland – aller sexuellen Orientierungen, Geschlechter und Geschlechtsidentitäten – werden für eine rauschende Ballnacht der Vielfalt und Buntheit sorgen."

"Wir erwarten auch wieder prominente Gäste aus Politik und Gesellschaft, darunter Wiens Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ), mehrere Nationalratsabgeordnete und GemeinderätInnen von SPÖ, Grünen und NEOS sowie den designierten Bundesratspräsidenten Mario Lindner (SPÖ). Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Ulrike Lunacek (Die Grünen) wird mit VertreterInnen verschiedener EU-Institutionen bei der Eröffnung zu den Klängen der Europahymne einziehen. Erstmals beim Regenbogenball zu Gast ist die Botschafterin der USA Alexa Wesner. Außerdem freuen wir uns wie jedes Jahr auf unsere KollegInnen von ausländischen und internationalen LSBTI-Organisationen und CSD-Paradenvereinen. Überhaupt stellen wir fest, dass der Ball immer mehr Gäste aus dem Ausland anzieht."

Volles Programm

In fünf Sälen werden Live-Bands und DJs wieder für ein vielfältiges Musikangebot sorgen, das keine Wünsche offen lässt. Auf zwei Bühnen werden außerdem verschiedene KünstlerInnen, darunter auch Ballmoderatorin Lucy McEvil samt FreundInnen, Live-Auftritte absolvieren.

Der 19. Regenbogenball steht unter dem Motto "Neverending Story of Love". Dazu passend konnte die HOSI Wien dieses Jahr Limahl als Stargast engagieren, den ehemaligen Leadsänger der Band Kajagoogoo, der mit seinem Erfolgshit "The NeverEnding Story" Musikgeschichte schrieb.

Zu den Höhepunkten des Balls werden außerdem der Auftritt der Szene-Vollblutkünstlerin Wanda Kay und traditionellerweise die Eröffnung durch das Regenbogen-Ballkomitee und die Tanzformation Les Schuh Schuh sowie die allseits beliebte Publikumsquadrille unter Anleitung von Tanzmeister Wolfgang Stanek zählen. Zusätzlich darf man auf die Human Art Dance Company gespannt sein, eine junge Tanzkompagnie, die eine ganz spezielle Interpretation der Habanera aus Carmen vorbereitet hat.

Tanzen für einen guten Zweck

Neben der großen Tanzfläche im Ballsaal steht den Gästen auch eine Disco und ein vom Frauentanzclub Resis.danse bespieltes Tanzparkett zur Verfügung, um für den guten Zweck das Tanzbein zu schwingen. "Der Reinerlös des Balls kommt wie immer zur Gänze den vielfältigen Aktivitäten der HOSI Wien zugute, allem voran der Organisation der nächsten Regenbogenparade am 18. Juni", erklärt Lui Fidelsberger, Schriftführerin der HOSI Wien. "Diesen wichtigen finanziellen Erlös verdanken wir nicht zuletzt der Großzügigkeit unserer zahlreichen PartnerInnen und SponsorInnen und den vielen Unternehmen und Einrichtungen, die uns Spenden für den Glückshafen zur Verfügung stellen."

"Darüber hinaus wird der Regenbogenball durch das ehrenamtliche Engagement vieler Freiwilliger getragen, die monatelang an der Vorbereitung des Balls mitgearbeitet haben bzw. am Samstag für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen werden. Ihnen allen sei auch an dieser Stelle ganz herzlich für diese Unterstützung gedankt", so Högl abschließend.

Alle Informationen unter www.regenbogenball.at. Das Ballprogramm steht zum Download bereit unter: www.regenbogenball.at/info/programm

Rückfragen & Kontakt:

Christian Högl, Obmann, Tel. 0699-118 110 38

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOI0001