Hundstorfer: Sozialer Zusammenhalt bedeutet, Menschen eine Chance zu geben

Präsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer zu Besuch in Lehrbetrieb von Jugend am Werk

Wien (OTS/SK) - Präsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer war heute, Mittwoch, zu Besuch im Lehrbetrieb Lorenz-Müller-Gasse 3 von Jugend am Werk. Gemeinsam mit dem Leiter des Lehrbetriebs, Markus Martincevic, besichtigte Hundstorfer die Werkstätten und sprach mit den zahlreichen Lehrlingen. „Sozialer Zusammenhalt bedeutet, Menschen mitzunehmen, Menschen eine Chance zu geben. Hier bekommen sie eine Chance und werden wahrgenommen“, sagte Hundstorfer über den Lehrbetrieb. „Wir müssen darauf schauen, dass die Leute ein Fundament bekommen. Dieses Fundament ist eine solide Ausbildung, wie etwa eine Lehre“, betonte der Präsidentschaftskandidat. ****

Jugend am Werk ist einer der Hauptanbieter für überbetriebliche Lehrlingsausbildungen. „Es geht darum, Jugendlichen, die keine Chance am ersten Arbeitsmarkt hatten, eine Chance zu geben. Wir wollen signalisieren, dass eine solide Qualifikation über die Pflichtschule hinaus nötig ist“, erläuterte Hundstorfer, der erst kürzlich als Sozialminister die Ausbildungspflicht bis 18 in Begutachtung gebracht hat.

Im Lehrbetrieb Lorenz-Müller-Gasse 3 von Jugend am Werk werden jährlich rund 200 junge Männer und Frauen ausgebildet. Die Erfolgsquote bei den Lehrabschlussprüfungen liegt bei 98 Prozent. 60 bis 70 Prozent der Absolvent steigen nach der Lehre gleich in den Arbeitsmarkt ein. (Schluss) ve/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004