Wehsely tief betroffen über das Ableben von Eveline Andrlik

Pionierin für das Wiener Gesundheits- und Sozialwesen im 82. Lebensjahr verstorben

Wien (OTS/SPW-K) - Tief betroffen über das Ableben der langjährigen Kommunalpolitikerin der Wiener SPÖ, Eveline Andrlik, zeigt sich Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely.
"Eveline Andrlik hat Wiens kommunalpolitischen Werdegang lang begleitet. Sie war nicht nur eine herausragende Gesundheits- und Sozialpolitikerin, sondern vor allem Pionierin, Vordenkerin und Vorbild für das Wiener Gesundheits- und Sozialwesen", so Sonja Wehsely über das Ableben der SPÖ Politikerin.

"Soziales und Gesundheit waren ihre beiden wesentlichen Wirkungsbereiche, die sie auch maßgeblich geprägt und vor allem vorangetrieben und weiterentwickelt hat - sei es im Bereich der Wiener PensionistInnenwohnhäuser, die Ausweitung des Psychosozialen Dienstes oder die Modernisierung der Wiener Pflegeeinrichtungen oder Krankenanstalten. Eveline Andrlik war uns stets Vorbild und wird uns weiter in unserem Schaffen begleiten", so die Stadträtin.

"Nicht nur der SPÖ Wien, sondern auch speziell der SPÖ-Leopoldstadt wird Eveline Andrlik fehlen, sie war langjährige Bezirksfrauenvorsitzende und hat maßgeblich zur Entwicklung des Bezirks beigetragen", so Wehsely abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Mag.a Daniela Swoboda
Online-Kommunikation
+43 1 4000 81476
daniela.swoboda@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002