FH Campus Wien bietet Studium für Kinder- und Jugendhilfe

Masterstudium für Kinder- und Familienentrierte Soziale Arbeit

Wien (OTS) - Im Herbst 2016 startet das Masterstudium Kinder- und Familienzentrierte Soziale Arbeit – vorbehaltlich der Genehmigung durch die AQ Austria–, das die Sozialtherapie in der aufsuchenden (ambulanten) Arbeit mit Kindern und Familien ins Zentrum rückt. Zentrales Anliegen ist es, Kinder so weit als möglich in den Herkunftsfamilien zu betreuen und gleichzeitig die dafür Verantwortlichen in ihrer Expertise weiter zu stäken. Mitentwickelt und unterstützt wird das Masterstudium von MAG ELF, dem Amt für Jugend und Familie. Die Bewerbungsfrist beginnt an 1. Februar 2016. www.fh-campuswien.ac.at/kifasoz_m

Kinder und Familien sind zunehmend von multiplen biopsychosozialen Bedarfslagen und sozial bedingten Risikofaktoren wie Armut, gesundheitliche Gefährdungen und damit verbundener Marginalisierung betroffen „Sozialtherapeutische Expertise qualifiziert dazu, mit Familien in schwierigen Lebenslagen professionell zusammenzuarbeiten. Auf Basis eines diagnostischen Fallverstehens entstehen gemeinsam mit den Familien methodisch begründbare Entscheidungen, die die familiäre Situation verbessern. Primär muss es darum gehen, das Familiensystem gezielt zu fördern und dadurch den Verbleib der Kinder im familiären Kontext zu ermöglichen“, so Studiengangsleiterin Elisabeth Raab-Steiner, die auch den Studiengang Sozialraumorientierte und Klinische Soziale Arbeit sowie das Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit (FH Campus Wien KOSAR) leitet.

Studium für sozialtherapeutische Expertise

Dieses Studium ist ein österreichweit einzigartiges Angebot, um im Vor- und Umfeld möglicher Kindeswohlgefährdung familiäre Erziehungs-, Betreuungs- und Versorgungskompetenzen weiter auszubauen. Es richtet sich vor allem an AbsolventInnen der Sozialen Arbeit sowie der Sozial- und Bildungswissenschaften, die in der Kinder- und Jugendhilfe sowie im angrenzenden Gesundheits- und Justizbereich tätig sind oder sein möchten. Die Kooperation mit MAG ELF, Amt für Jugend und Familie, dient dazu, verschiedene Bedarfslagen der Praxis zu erkennen und diese Kenntnisse zum Wohle der Kinder und Familien zu nutzen. Das Studium leistet einen wichtigen Beitrag, um soziale Interventionen, samt der darauf basierenden Techniken, Methoden und Konzepte, in der Praxis weiterzuentwickeln und innovative Projekte in diesem hochsensiblen Handlungsfeld zu lancieren.

Standards: Vom Elternkompetenztraining bis zum Familiencoaching

Kinder- und Familienzentrierte SozialtherapeutInnen eignen sich hervorragend als Fach- und Führungskräfte in interdisziplinären Teams mit MedizinerInnen, PädagogInnen, PsychologInnen und PsychotherapeutInnen. Deren gemeinsame Aufgabe ist es, Kinder, Jugendliche und Familien zunehmend im ambulanten, aber auch im (teil-)stationären Bereich optimal zu versorgen. Mit der Heimreform 2000 haben sich zahlreiche Angebote wie verlängerte Krisenarbeit, Elternkompetenztraining, Familienarbeit und Familiencoaching zu Standards in sozialpädagogischen Regionen entwickelt. Zum Einsatz kommen sie im Rahmen der Krisenunterbringung bzw. bei Maßnahmen der vollen Erziehung durch Kinder- und Jugendhilfeträger sowie dem Casemanagement bzw. der Koordination spezifischer familienstärkender Dienste.

FH Campus Wien

Mit rund 5.400 Studierenden ist die FH Campus Wien die größte Fachhochschule Österreichs. In den Departments Applied Life Sciences, Bauen und Gestalten, Gesundheit, Public Sector, Soziales und Technik steht ein Angebot von über 50 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Masterlehrgängen in berufsbegleitender und Vollzeit-Form zur Auswahl:
www.fh-campuswien.ac.at/facts. Zur FH Campus Wien gehören vier Standorte in Wien und drei Kooperationsstandorte der Vinzenz-Gruppe in Wien, Linz und Ried. Im Herbst 2015 sind zwei weitere FH-Studienstandorte an Einrichtungen des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) hinzugekommen.

Ausbildungskooperationen bestehen mit dem Wiener KAV, der Vinzenz Gruppe, dem Bundeskanzleramt und dem Bundesministerium für Finanzen. Zum großen Netzwerk der FH Campus Wien zählen rund 150 in- und ausländische Universitäten und Hochschulen sowie Industriebetriebe, Unternehmen, Verbände, öffentliche Einrichtungen und Schulen. F&E-Projekte der Studiengänge und externe Auftragsforschung werden über eigene Forschungsgesellschaften abgewickelt. Darüber hinaus belegen anerkannte Zertifizierungen die hohen Standards im Qualitätsmanagement der Hochschule: www.fh-campuswien.ac.at/zert.

Rückfragen & Kontakt:

FH Campus Wien
Mag.a Sonja Wallner, MAS
Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 1 606 68 77-6408
sonja.wallner@fh-campuswien.ac.at
www.fh-campuswien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHC0001