WEF - Klug traf neuen Schweizer Verteidigungsminister Guy Parmelin

Breites Kooperationsportfolio mit Schweizer Armee - Seitengespräch mit Bundesrätin Doris Leuthard

Davos (OTS) - Davos (BMLVS) Verteidigungsminister Gerald Klug hat heute am Rande des Weltwirtschaftsforums seinen Schweizer Amtskollegen Guy Parmelin zu bilateralen Gesprächen getroffen. "Die Schweizer Armee gehört zu unseren engsten Partnern in Europa. Rekrutenausbildung, Lufttransport und auch die Luftraumsicherung für das gerade stattfindende Weltwirtschaftsforum sind Beispiele dafür", betonte Klug bei einem Lokalaugenschein in der Einsatzzentrale der Sicherungskräfte in Davos. Derzeit sind etwa 1.100 Soldatinnen und Soldaten und 28 Luftfahrzeuge des Österreichischen Bundesheeres zur Sicherung des Forums im Einsatz. Klug nimmt auf Einladung seines Schweizer Amtskollegen am Forum Teil.

Beim Arbeitsgespräch mit Minister Parmelin waren unter anderem die verstärkte Zusammenarbeit beim Lufttransport und der wechselseitige Austausch bei der Ausbildung von Rekruten Thema. "Österreich und die Schweiz setzen auf Wehrpflichtigenarmeen. Wir müssen uns den gleichen Herausforderungen und Bedrohungen stellen. Eine enge Zusammenarbeit liegt auf der Hand", so Klug.

Ein erstes, informelles Treffen mit Klugs künftiger Amtskollegin Doris Leuthard, der Schweizer Bundesrätin für Verkehr und Kommunikation, fand ebenfalls statt. Das Gespräch bot neben einem ersten Kennenlernen die Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Ein offizielles Treffen in Wien wurde für das kommende Frühjahr vereinbart.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Andreas Strobl
Pressesprecher des Bundesministers
0664/622 11 74
andreas.strobl@bmlvs.gv.at
www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001