Petrovic: Schluss mit der Gatterjagd – Jetzt!

Grüne erhöht den Druck auf VP-Pernkopf

St. Pölten (OTS) - „Wir Grüne verlieren langsam die Geduld! Schluss mit der Gatterjagd in Niederösterreich“, stellt Madeleine Petrovic bei der heutigen Pressekonferenz gleich zu Beginn klar.
Sie richtet ihre Forderung direkt an den zuständigen ÖVP-Landesrat Stephan Pernkopf, „der aufgrund seiner vielen Ressortverantwortlichkeiten ständig auf der falschen Seite steht“. Niederösterreich ist DAS Bundesland der Gatterjagd– 74 Gatter gibt es in Niederösterreich. Die Gatterjagd gibt es nur noch in 4 Bundesländern österreichweit, wobei es in Wien und der Steiermark nur noch eines gibt. Dieses „Freizeitangebot für HobbyjägerInnen“ wird also im Burgenland, am intensivsten aber in Niederösterreich angeboten.
Das wollen die Grünen ändern.
Madeleine Petrovic bekommt für ihre Forderung, Gatterjagden komplett zu verbieten, nicht nur Schützenhilfe von TierschützerInnen, „nein, es sind mittlerweile auch Jäger und Landwirte, die nicht länger zusehen wollen, wie wehrlose Tier in Gattern Hobbyjägern vor die Linse gehetzt und ermordet werden. Die es auch nicht ertragen, dass angeschossene, verletzte Tiere sich tagelang im Gatter herumschleppen und nicht erlöst werden“.
Für die Grüne ist die Zeit gekommen, wo Pernkopf Farbe bekennen muss:
„Es ist der Job eines Politikers, den Zeitpunkt zu erkennen, wo er tätig werden muss – auch wenn er intern mit Gegenwehr zu rechnen hat. Die Mehrheit der NiederösterreicherInnen findet Gatterjagden grausam und nicht zeitgemäß. Ist sie auch nicht. Es ist ein Gemetzel, eine grausame Freizeitbeschäftigung für Hobbyjäger, die keine Zeit haben, um auf die Pirsch zu gehen und keinerlei Bezug zu Tieren und Tierschutz haben. Pernkopf darf jetzt nicht zum Sensibelchen mutieren, sondern muss handeln“, weiß die Landtagsabgeordnete. Sie setzt außerdem nach: „Würden wir Hunde auf wehrlose Tiere hetzen, wäre es strafbar. Im Rahmen von Gatterjagden gehört es zum ,Sport‘ – ein Unding, das ihresgleichen sucht.“
Es waren und sind mutige TierschützerInnen, die die Grausamkeit dieser Gatterjagden aufgezeigt haben. „Die ÖVP hat darauf reagiert – aber nicht im Sinne des Tierschutz. Sie haben das Betreten der Wege zum Gatter verboten, sodass ein Filmen dieser Gräueltaten nicht mehr möglich ist. Das Motto der ÖVP ist also, es soll niemand sehen, dann regt sich auch keiner auf“.
Diesen Gefallen werden die Grünen der ÖVP aber nicht tun: „Wir werden solange für ein Verbot dieser Gatterjagden in Niederösterreich kämpfen, bis Schluss ist mit diesem Unsinn“, so Madeleine Petrovic abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001