Lebenslauf von Bundespräsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer

Wien (OTS/SK) - Im Folgenden ein Lebenslauf von Rudolf Hundstorfer, der am 24. April als Kandidat der SPÖ bei der Bundespräsidenten-Wahl antreten wird. ****

Persönliche Daten:

Geboren am 19.9.1951 in Wien. Hundstorfer ist verheiratet, hat eine Tochter und zwei Stiefkinder.

Ausbildung:

1958–1962 Volksschule
1962–1965 Hauptschule
1966–1969 Lehre als Bürokaufmann bei der Stadt Wien
seit 1969 Kanzleibediensteter und Verwaltungsbeamter der Stadt Wien 1971–1976 Bundesgymnasium für Berufstätige
1976 Externistenmatura
1977 Beamtenaufstiegsprüfung
Diverse Dienstprüfungen als Mitarbeiter der Stadt Wien

Gewerkschaftsarbeit:

1967–1971 Jugendvertrauensperson beim Magistrat der Stadt Wien 1971-1975 Obmann des Jugendausschusses der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten (GdG)
1975–1983 Jugendreferent der GdG
1983-1987 Organisationsreferent der GdG
1987-1998 Leitender Referent der GdG
1998–2001 Landesvorsitzender der GdG Wien
2001–2003 Geschäftsführender Vorsitzender der GdG Wien 2003–2007 Vorsitzender der GdG
2003–2006 Vizepräsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes 2006–2007 Geschäftsführender Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes
2007–2008 Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes

Politische Funktionen:

1990–2007 Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderates
1995–2007 Erster Vorsitzender des Wiener Gemeinderates
seit 2008 Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Sonstige Funktionen:

Präsident des Wiener Handballverbandes
Präsident der Stiftung Anton Proksch Institut Wien
Präsident des Vereins „Wider die Gewalt“
Präsident des Vereins des Österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseums

(Schluss) up/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0007