ÖSTERREICH: Gutachter nennt Amokfahrer von Graz "nicht zurechnungsfähig"

Knalleffekt im Fall Alen R.: Laut Zweitgutachten war Amokfahrer für seine Tat nicht voll verantwortlich

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH berichtet (Donnerstag-Ausgabe), bezeichnet ein neues Gutachten den Amokfahrer von Graz als "nicht zurechnungsfähig". Gerichtsgutachter Peter Hofmann kommt in seiner Expertise zum Schluss, dass Alen R. für seine Tat, bei der drei Menschen ums Leben kamen und 33 teils schwer verletzt wurden, nicht voll verantwortlich gewesen wäre,

Das Gutachten unterstützt damit die Verteidingungslinie der Anwältin Liane Hirschbrich, wonach sich Alen R. selbst massiv bedroht gefühlt und Angst um sein Leben gehabt hätte.

Da ein erstes Gutachten Alen R. volle Zurechnungsfähigkeit attestiert hatte, ist nun ein drittes Gutachten nötig. Das Verfahren wird damit weiter verzögert.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001