Kaske: „Endlich bleibt Arbeitnehmern mehr netto!“

Steuerreform bringt DurchschnittsverdienerInnen mit 2.300 Euro 915 Euro jährlich mehr netto – Rechnen Sie sich mit dem AK Rechner unter mehrnet-to.arbeiterkammer.at Ihre Entlastung aus

Wien (OTS) - „Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Pensionistinnen und Pensionisten haben wieder mehr Geld zum Ausgeben“, sagt AK Präsident Rudi Kaske. „Das stützt die Kaufkraft, den Konsum und auch die Wirtschaft.“ AK und ÖGB haben gemeinsam für eine deutliche Senkung der Lohnsteuer gekämpft und die Regierung zum Handeln bewegt: Rund 6,5 Millionen ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen werden im Ausmaß von rund fünf Milliarden Euro entlastet.

„Dieses Mal spüren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Pensionistinnen und Pensionisten tatsächlich die Entlastung“, bekräftigt Kaske. „Und ja, es gibt auch vereinzelt Verteuerungen, etwa Anhebung der begünstigten Umsatzsteuer. Aber die Entlastungen überwiegen haushoch.“ Fest steht: ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen müssen sich ihre Entlastungen nicht selbst zahlen. 90 Prozent werden durch Unternehmen, durch Einnahmen aus der Bekämpfung des Steuerbetrugs, durch sinnvolles Sparen beim Staat und durch die Belebung des Konsums finanziert.

Die Eckpunkte: Klein- und MittelverdienerInnen sind die GewinnerInnen der Lohnsteu-ersenkung. Der Eingangssteuersatz wurde von 36,5 auf 25 Prozent gesenkt. Es gibt sechs statt bisher drei Steuerstufen. Erstmals gibt es auch für PensionistInnen, die keine Lohnsteuer zahlen, eine Steuergutschrift, die sogenannte Negativsteuer. Zusätzlich wer-den auch KleinstverdienerInnen deutlich entlastet, wenn sie keine Lohnsteuer zahlen. Der Kinderfreibetrag wurde verdoppelt (von 220 auf 440 Euro). PendlerInnen mit niedrigem Einkommen erhalten eine zusätzliche Entlastung.

Wer durchschnittlich 2.300 Euro verdient, hat durch die Lohnsteuersenkung jährlich 915 Euro mehr netto vom Brutto.
Drei Beispiele:
1 Vierköpfige Familie plus 1.705 Euro mehr netto: Eine Familie mit zwei Kindern und einem Gesamt-Monatsbrutto von 4.000 Euro (Vater Angestellter, Frau Teilzeitbeschäftig-te) hat durch die Lohnsteuersenkung jährlich rund 1.705 Euro mehr netto.
2 Alleinerzieherin plus 820 Euro mehr netto: Eine Alleinerzieherin mit einem Monats-brutto von 1.800 Euro hat durch die Lohnsteuersenkung jährlich rund 820 Euro mehr netto.
3 Angestellter plus 1.539 Euro mehr netto: Ein Angestellter mit einen Monatsbrutto von 4.000 Euro hat durch die Lohnsteuersenkung jährlich rund 1.539 Euro mehr netto.

Rechnen Sie sich aus, was Ihnen mehr im Börsel bleibt. Sie finden den AK Rechner unter mehrnetto.arbeiterkammer.at
SERVICE: Alle Infos zur Lohnsteuersenkung 2016 finden Sie unter wien.arbeiterkammer.at.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Ute Bösinger
(+43-1) 501 65-2779
ute.boesinger@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001