Schauspielerin Maria Köstlinger in Ö3-"Frühstück bei mir": "Ich bin wieder verliebt."

Wien (OTS) - Ab morgen ist Maria Köstlinger wieder als Ehefrau und Geliebte in der Serie "Vorstadtweiber" im ORF zu sehen, heute war sie in Ö3-"Frühstück bei mir" zu Gast. Köstlinger, deren Mann Karlheinz Hackl am 1. Juni 2014 nach langem schweren Krebsleiden gestorben ist, sagte im Gespräch mit Claudia Stöckl: "Es gibt für mich neue Wege, auch privat." Und auf die Frage, ob sie derzeit verliebt sei, sagte sie strahlend: "Ja, bin ich." Weitere Details wollte die 43-jährige Schauspielerin nicht verraten: "Es ist wichtig, dass es ein neues Leben gibt, aber es ist eine sehr sensible Geschichte in allen Richtungen, deswegen ist es ganz wichtig mit allem, was auf mich und uns zukommen wird, vorsichtig umzugehen."

In jedem Fall sieht sie sich als totalen Beziehungsmenschen: "Ich hatte im Alter von 15 meinen ersten Freund und dann immer langjährige Partnerschaften, es war dann auch nach 17 Jahren Ehe komplett eigenartig allein und ohne Partner zu sein." Für die neue Partnerschaft wäre für den Serienstar in jedem Fall wichtig: "dass man mich nicht alleine hat, sondern mein Kind auch aufnehmen muss mit dem größten Herzen. Ich möchte viel Spaß haben und lachen. Und es gibt für mich wichtigere Dinge in meinem Leben als die Arbeit, ich bin sicher kein Workaholic und möchte Auszeiten haben." Die Trauer nach dem Tod ihres Mannes und die Liebe zu ihm würden aber immer bleiben: "Der Schmerz ist im Alltag nicht immer präsent. Aber sobald ich erzähle und vor allem die Bilder seines elenden Zugrundegehens auftauchen, dann tut es besonders weh."

Viele Erinnerungen wird Maria Köstlinger jedenfalls auch in den nächsten Jahren zurücklassen. Im Gespräch mit Claudia Stöckl sagte sie heute, dass sie aus dem Haus in Döbling, das ihr Mann gekauft hatte und in dem sie viele Jahre ihrer Ehe verbracht hatten, ausziehen muss. Hackls ältere Töchter sollen ihr Erbe bekommen:
"Meine Tochter und ich werden in diesem Haus nicht bleiben können. Es wird schwierig die vielen Erinnerungen zurückzulassen. Aber alle sollen bekommen was ihnen zusteht." In jedem Fall sieht sie der Zukunft positiv entgegen: "Es geht mir beruflich gut, ich habe tolle Rollen an der Josefstadt und wahrscheinlich werden wir im Herbst die 3. Staffel der 'Vorstadtweiber' drehen." Wo sich die 43-jährige im Alter von 50 sieht: "Ich sehe mich glücklich und nicht allein."

Ö3-„Frühstück bei mir“ – das große Interview der Woche, Persönlichkeiten ganz persönlich – jeden Sonntag von 9.00 bis 11.00 Uhr im Hitradio Ö3 und zum Nachhören online auf oe3.ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

Verena Enzi
Ö3-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 1 360 69 – 19120
mailto: verena.enzi@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001