Mein Großvater Simon Wiesenthal. Eine Familiengeschichte.

Simon Wiesenthal Lecture von Racheli Kreisberg-Greenblatt Simon Wiesenthal Lecture von Dr. Racheli Kreisberg-Greenblatt

Wien (OTS) - Nach der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen fanden Simon Wiesenthal und seine Frau Cyla Muller heraus, dass alle ihre 98 Verwandten ermordet worden waren. Ihre Tochter und ihre Enkelkinder wuchsen damit auf, dass „niemand überlebt hat“ und sie „keine Familie haben“. Über die Jahre hat Wiesenthals Enkelin Racheli Kreisberg Greenblatt oftmals versucht, mit ihren Großeltern über deren Familie zu sprechen. Die Notizen, die sie sich dabei machte, füllten allerdings lediglich ein gutes Dutzend Seiten mit Aussagen über Yad Vashem. Auch nach dem Tod ihres Großvaters hat sie weiterhin Anstrengungen unternommen, etwas über ihre Familie herauszufinden und ist dabei jeder noch so kleinen Information nachgegangen.

In ihrem Vortrag konzentriert sie sich auf die langsame und kontinuierliche Entdeckung von Simon Wiesenthals Vorfahren und deren Familien – eine Suche, die zur Entstehung eines umfassenden Stammbaumes geführt hat, der nun in Datenbanken öffentlich zugänglich ist – sowie den Mann, der sein Leben dem Kampf gegen Nationalsozialisten und ihre Kollaborateuren gewidmet hat.

Racheli Kreisberg-Greenblatt ist ausgebildete Biotechnikerin und Bioinformatikerin. Sie leitet die auf EU-Projekte spezialisierte Ibexperts Ltd. Darüber hinaus rekonstruiert sie als Ahnenforscherin Familienstammbäume, vor allem ausgehend von den Aufzeichnungen der Yad Vashem Datenbank der Holocaust Opfer. Sie setzt sich sehr für das Gedenken an ihren Großvater ein. Zur 10. Jahrzeit seines Todes hat Keren Kayemeth Leisrael den Simon Wiesenthal Weg im Wald der Märtyrer bei Jerusalem feierlich eröffnet.

Begrüßung: Andreas Mailath-Pokorny und Danielle Spera
Moderation: Béla Rásky

Mein Großvater Simon Wiesenthal. Eine Familiengeschichte.

Simon Wiesenthal Lecture von Racheli Kreisberg-Greenblatt,
in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Wien.

Begrüßung: Andreas Mailath-Pokorny, Danielle Spera
Moderation: Béla Rásky

Vortrag in englischer Sprache.

Datum: 11.1.2016, 18:30 - 20:00 Uhr

Ort:
Jüdisches Museum Wien
Dorotheergasse 11, 1010 Wien

Url: www.vwi.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI)
Dr. Jana Starek
Tel.: +43-1-890 15 14-300
E-mail: office@vwi.ac.at
www.vwi.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VWI0001