FIFA - Sportminister Klug: Korruption darf im Sport keinen Platz haben!

Wien (OTS) - Nach den heute verhängten, mehrjährigen Sperren gegen FIFA-Chef Joseph Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini ist für Sportminister Gerald Klug klar: „Sport lebt von Fairness, Sauberkeit und Transparenz. Der Weltfußballverband muss darum dringend einen glaubwürdigen Neustart schaffen. Nur so kann der gute Ruf, den der Fußball bei Millionen Fans weltweit genießt, erhalten bleiben.“

Bereits nach dem angekündigten Rücktritt Blatters im Juni diesen Jahres hatte Klug umfassende Strukturreformen bei der FIFA eingefordert. Dies sei nach wie vor die dringendste Forderung an Blatters Nachfolger, so Klug.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Andreas Strobl
Pressesprecher des Bundesministers
0664/622 11 74
andreas.strobl@bmlvs.gv.at
www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002